Hier sehen Sie Medientipps unserer Mitarbeiter.

Oktober 2017

Lottis Adventskalender-Manufaktur : zauberhafte Adventskalender zum Selbermachen / von Carola Gutwill. - Iserlohn : acufactum, 2015 (Sachbuch)
Bis Weihnachten, bis Weihnachten ist noch ganz weit…. Aber nicht um an einen außergewöhnlichen Adventskalender zu denken, denn dieser muss ja schon Anfang Dezember fertig sein. Wenn sie auf der Suche nach einem besonderen, persönlichen und aufwendigen Adventskalender sind, dann sind sie hier genau richtig. In Lottis Adventskalender Manufaktur finden sie 14 wunderschöne, ausgefallene vorweihnachtliche Kunstwerke zu verschiedenen Themen. Von der Adventstorte aus Stoff über ein Advents-Sofa und eine Advents-Bibliothek bis hin zum Tea-Time Adventskalender ist alles dabei um einen ganz individuellen Adventskalender zu basteln. Die Anleitungen und Schablonen sind für sofortigen Start bereit und sogar für den Inhalt der Türchen sind kreative Ideen dabei. Viel Spaß beim Auswählen, Basteln und Verschenken dieser zauberhaften, vorweihnachtlichen Boten. (We)
Signatur: Ydk 400 Gutw



September 2017

Westcott, Rebecca: Pusteblumentage. – München: dtv, 2017 (Jugendbuch)

Dieses Buch geht (nicht nur bei jungen Lesern) ganz tief ins Herz, macht es kaputt und lässt es von innen heraus wieder heilen: Liv muss eine schwere Zeit durchmachen und einen traurigen Verlust hinnehmen. Das anfangs lebenslustige Mädchen verändert sich im Laufe der Handlung total. Die quirlige 12-jährige versteht zunächst nicht, warum ihre Mutter so auffällig müde ist und warum sie unbedingt „wichtige“ Dinge mit ihrer Tochter erledigen muss. Sie will nicht wahrhaben, dass die gemeinsame Zeit so begrenzt ist. Zusammen mit Liv erlebt der Leser die letzten Tage mit ihrer Mutter – ihre Wut und Verzweiflung, aber auch ihre Liebe. Liv muss durch eine enorme Welle der Trauer waten um zu verstehen, dass das Leben dennoch lebenswert ist. „Pusteblumentage“ ist ein Buch, das eine ernste Thematik in eine schöne und lebendige Geschichte verpackt. Mit viel Herz und Gefühl beschreibt Rebecca Westcott, was Liv und ihre Familie durchleben und gibt dem Leser am Ende eine wichtige Botschaft mit auf den Weg. Aufgrund der interessanten Aufteilung der Kapitel lässt sich das Buch schwer weglegen und trotz der traurigen Stimmung, die aufkommt, gibt es auch eine Portion Witz und Charme, die altersgerecht verpackt wurde. Klare Empfehlung! (Ta)
Signatur: J 3 Westc

Searle, Nicholas: Das alte Böse. – München, 2017 (Hörbuch)

Die über achtzigjährige, wohlhabende Betty lernt den ebenfalls betagten Roy über das Internet kennen. Schnell zieht er bei ihr ins Haus ein. Bettys Neffe Steven traut dem zwielichtigen Alten nicht und beginnt, über dessen Leben zu recherchieren. Dabei stößt er auf Erstaunliches… Was führt Roy im Schilde? Will er Betty um ihr Vermögen bringen oder ist gar ihr Leben in Gefahr? Und warum hält Betty an der seltsamen Beziehung fest, anstatt Roy auf die Straße zu setzen? Spannend erzähltes und raffiniert konstruiertes Hörbuch mit unerwarteten Wendungen. Die vielen verschiedenen Erzählstränge lösen sich am Ende mit einer faustdicken Überraschung. Der geniale Sprecher Dietmar Bär liest beide Alte variantenreich und unterhaltsam. Beste Unterhaltung. (Klee)
Signatur: Hörbuch Sear



August 2017

Cover von "Jiménez, Fanny: Ich und mein Spleen"

Jiménez, Fanny: Ich und mein Spleen. – München: C. H. Beck, 2016 (Sachbuch)
Dieses Sachbuch mit dem kryptischen Untertitel „Was wir tun, wenn wir allein sind“ hat es in sich: Es steckt voller mit Humor beschriebener Alltagssituationen und eigentümlichster menschlicher Verhaltensweisen, die jedermann und jedefrau aus eigener Erfahrung kennt. – Haben Sie beim Wäscheaufhängen (sofern Sie keinen Trockner benutzen!) auch schon aus Spaß an der Freude die Unterhemden mit roten und die Handtücher mit blauen Klammern befestigt? Nebenbei bemerkt, könnte es sich bereits um einen Spleen handeln… - Mit dieser Harmlosigkeit sind Sie tatsächlich nicht allein, ebenso wenig wie wenn Sie sich nur wohlfühlen, wenn Sie die Treppen mit dem rechten Fuß betreten oder die Schreibutensilien an Ihrem Arbeitsplatz in einer bestimmten Weise angeordnet sind. – Spleens, Marotten, Tics und individuelle Gewohnheiten begleiten uns durchs Leben, vermitteln uns das Gefühl von Sicherheit, Ordnung, Kontrolle und Wohlbefinden, kurzum, sie schützen uns, schaden niemandem und sind garantiert normal! Marotten machen uns liebenswert und menschlich und jede/r hat welche. - So hat es die Autorin in zahlreichen Interviews bestätigt gefunden und ein Buch zum Schmunzeln und Entstressen vorgelegt unter dem Motto „Bin ich eigentlich noch normal?“ (Si)
Signatur: Mbk Jime

Cover von "StarWars Backbuch"

Star Wars Backbuch. – München: Dorling Kindersley, 2017 (Jugendbuch)
Star Wars-Fans aufgepaßt: dieses Backbuch läßt die Herzen höher schlagen! Eine R2-D2 Torte, C-3PO-Torte, Lichtschwerter, Chewies Schokokuchen (die Verzierung ist gewellt wie Chewies Fell); Darth Vader Plätzchen bis hin zu Prinzessin Leias Kuchenlollis, die Backwaren sehen phänomenal aus. Und wer nicht so gerne backt und Yoda-Fan ist kann ganz pfiffig aus einer Netzmelone und Trauben den Meister höchst selbst samt saftigen Lichtschwertern „zaubern“. Im Anhang werden Tricks erklärt, zum Beispiel wie man Zucker einfärbt, Fondant zuschneidet oder Schokolinsen spritzt. Sicherlich wird die Hilfe eines Erwachsenen benötigt, oder man reicht das Buch gleich weiter und wünscht sich für seinen Geburtstag ein leckeres Objekt daraus. Nicht nur anschauen, auch machen du musst. Es lohnt sich! (Mc)
Signatur: Xe Star

Mayer, Gina: Die Reise zu den Wunderbeeren. - [2016].  (Kinderbuch)
Es ist kurz vor Weihnachten, Tante Abigail verkauft zu dieser Zeit sehr viele Blumen in ihrem Blumenladen in Rivenhoe. Violet, die bei ihren Pflegeeltern lebt, ist mit ihren Freunden Jack und Zack zu Besuch bei ihrer Tante im Blumenladen. Da erfahren sie von Mr. Juniper, dass seine Frau verschwunden ist. Tante Abigail schickt alle nach Hause, denn jetzt muss sie handeln. Am nächsten Morgen fehlt auch noch Tante Abigail, jetzt geht Violet in Abigails Wohnung auf Spurensuche. Da findet sie das magische Blumenbuch, es schlägt sich auf und zeigt ihr die Mirakelbeeren, die den Weg zu verschwundenen Menschen zeigen können. Leider ist das Glas im Blumenladen unter der Kasse leer, neue Beeren gibt es nur in Schottland. Heimlich bereitet Violet ihre Reise nach Schottland vor, dazu ruft sie nachts Jack und Zack an, die ihr helfen. Um 7 Uhr morgens geht es für Violet mit Bahn und Bus nach Schottland zu Mr. McCinead. Dieser ist zurzeit im Krankenhaus, dort bekommt Violet die Mirakelbeeren von ihm und erfährt, dass er ihr Großonkel ist. Jetzt muss Violet den ganzen Weg wieder zurück, daheim warten schon ihre Pflegeeltern, Jack und Zack und die Polizei voller Sorge auf sie. Dann legt sich Violet eine Mirakelbeere unter die Zunge und lässt sich von ihrem Gefühl zu Mrs. Juniper leiten. Sie ist bei ihrer Arbeitsstelle im Keller eingeschlossen, die Tür wurde aus Versehen von ihrer Chefin zugeschlossen. Dort fand sie zum Glück auch Tante Abigail, die eigentlich Mrs. Juniper retten wollte. Alle gehen gemeinsam in den Blumenladen, trinken Tee zusammen und sind froh sich wieder zu haben. (Der magische Blumenladen ; Band 4 - Sommerferientipp von Leni, 9 Jahre)
Signatur: J 1 Mayer 4


Juli 2017

Boyle, Tom C.: Die Terranauten. - München : Hanser, 2017 (Roman)
In den 90er-Jahren wurde in Arizona das Ökosystem „Biosphere 2“ gebaut und nach zwei Versuchen für gescheitert erklärt. Boyle hat dieses ungewöhnliche Experiment als Aufhänger für seinen Roman genommen und stellt sich hier die Frage: Was passiert, wenn 8 Wissenschaftler (4 Männer und 4 Frauen) für zwei Jahre in ein künstlich geschaffenes, sich selbst erhaltendes Ökosystem, genannt „Ecosphere 2“, eingeschlossen werden, um zu beweisen, dass ein solches Leben, z.B. auf dem Mars, möglich ist? Dawn und Ramsay schildern ihr Leben innerhalb der Glaskuppel spannend und emotional, bekommen in dieser Zeit unter schwierigsten Bedingungen sogar ein gemeinsames Kind. Neben technischen Problemen haben sie und die restlichen Terranauten in erster Linie mit Hunger, Neid und Spannungen/Streitigkeiten in der Gruppe zu kämpfen. Zudem werden sie wie Tiere im Zoo von unzähligen Touristen und Presseteams beobachtet. Als nach zwei Jahren das Ende des Experiments naht, gibt es eine Überraschung, mit der niemand gerechnet hat. Unbedingt lesenswert! (Klee)
Signatur: Boyl (Bestseller)


Ertl, Angelika: Jetzt haben wir den Salat! / Angelika Ertl. - Stuttgart : Ulmer, 2017 (Sachbuch)
In ihrem 1. Buch gibt die begeisterte Gärtnerin und Floristin Praxistipps für den Gemüseanbau im Biogarten. Durchweg ist ihre Leidenschaft für die Pflanzen vom Anbau bis zur Ernte zu spüren. Gleich am Anfang des Buches erfahren die Leser in einem Interview Persönliches über die Autorin und ihren Werdegang. Die Kapitel führen von den Grundlagen wie Bodenaufbau, verschiedenen Beetformen und Pflanzenschutz über Mischkulturen, Salate, Kräuter bis zu Lieblingsrezepten Ertls.
Zitate, persönliche Tipps und tolle Fotos liefern neben Hintergrundinformationen selbst noch erfahrenen Gärtnern neues Wissen. Anfänger sind bestens beraten und können sozusagen fehlerfrei mit dem Gemüseanbau starten. Ein sehr gelungener „Praxisratgeber für Ernteglück im Biogarten & wie Sie zu unfassbar gesunden Lebensmitteln kommen“. (Opi)
Signatur: Xbn 25 Ertl


Nonn, Fabiola: Die ganz neue Geschichte von Carl Mops, der auf einmal eine Familie hatte. - Berlin : Verlagshaus Jacoby & Stuart, [2016]. (Bilderbuch)
Aller guten Dinge sind 3! In Carls Leben stehen große Veränderungen an, als Frauchen verkündet, dass seine heißgeliebte Coco und ihr Herrchen bald zu ihnen ziehen werden. Carl ist überglücklich, seine Coco nun immer bei sich zu haben. Doch Paula ist weniger begeistert. Was hat sie bloß? Und dann passiert etwas, das alles noch einmal kräftig durcheinanderwirbelt … Der dritte Teil der Geschichte über Freundschaft, Eifersucht und Zusammenhalt sowie die kleinen und großen Veränderungen im Laufe eines (Hunde-) Lebens. Empfehlenswertes Kinderbuch mit fantastischen Zeichnungen und einer schönen Geschichte. (Be)
Signatur: Bi Nonn



Juni 2017


Summer, Halo: Aschenkindel - Das wahre Märchen : Roman / Halo Summer. - Hamburg : HarperCollins, 2016. (Taschenbuch)
Jedes Mädchen träumt davon den Prinzen zu heiraten und Prinzessin zu werden. Doch Claerie bedeutet all das nichts, sie will diese Verantwortung nicht tragen und der Prinz selbst ist unausstehlich! Immerhin kennt sie seine Art, die Erinnerung an seine Geburtstagsparty ist immer noch sehr frisch. Sie legt daher keinen Wert darauf dem Prinzen zu begegnen, geschweige denn ihn zu heiraten. All ihre Pläne werden aber durch einen Fremden über Bord geworfen den sie im verwunschenen Wald kennenlernt. Er ist so anders als alle die sie bisher kannte und er lebt im Schloss. Deshalb muss sie dahin! Sie will dem Fremden wieder begegnen, doch ein Unglück jagt bekanntlich das nächste und so sieht sich Claerie vor neue Herausforderungen gestellt, die sie alle meistern muss um heimlich auf den Ball gehen zu können. Aber auch dort ist nicht alles so wie es scheint. Eine neue Variante des originalen Märchens, voller Witz, Ironie, Sarkasmus – aber auch mit Herz und Gefühl. Eine schöne leichte Lektüre. (Be)
Signatur: Q Summ


Sady, Jean-Luc: Leckere Partybrote : einfach füllen & überbacken. - München : Bassermann, 2016 (Sachbuch)
Sind sie auch auf der Suche nach einem neuen Rezept, einer neuen Kochidee oder einem leckeres Essen, mit dem sie ihre Familie und ihre Freunde verwöhnen können? Der neue Hit heißt Partybrote. Auf 70 Seiten finden sie in dem Kochbuch, von Jean-Luc Sady, 33 originelle ansprechende Rezepte wie man Brot füllen und überbacken kann. Knoblauch & Mozzarella, Dreierlei Käse, Champignon & Pancetta, Knusperspeck oder sogar eine süße Variante mit Ananas & Kokosmilch ist dabei. Tipps und Tricks mit Bildern sind dabei, das Handling ist sehr einfach und die Begeisterung garantiert. Einfach immer passend ob fürs Abendessen oder als Mitbringsel zur Einladung, vor allem jetzt zur Grillsaison. (We)
Signatur: Xeo 26 Sady



Paul, Korky: Zilly am Meer / Korky Paul und Valerie Thomas . - Weinheim [u.a.] : Beltz & Gelberg, 2016 (Bilderbuch)
Na habt ihr auch schon Lust Baden zu gehen? Bei Zauberin Zilly und ihrem Kater ist es schon so weit. Es ist Sommer und heiß. Viel zu heiß! Zilly schnappt sich ihren Kater Zingaro und fliegt auf ihrem Besen ans Meer, um die kühlen Wellen zu genießen. Aber natürlich kommt alles ganz anders als geplant! Am Strand wimmelt es nur so von Magiern, Piraten, Hexen und Vampiren, die in der Sonne brutzeln. Zilly springt sofort ins Wasser! Aber die Flut steigt und plötzlich wird Zillys Besen von einer Welle ins Meer gespült. Zilly versucht ihn mit einem Zauberspruch zu retten. Doch erst kommt ihr ein Surfer und dann ein riesiger Wal in die Quere! Etwas Glück und ein „Abrakadabra“! bringen den Besen am Ende doch zurück – und es heißt nichts wie weg und ab nach Hause! Dort angekommen zaubert Zilly ein frisches, schönes Nass in den Garten, nur für die beiden ganz allein. Auf einen schönen Sommer und ganz viel Spaß mit dieser erfrischend-magischen Geschichte!!! (We)
Signatur: Bi Paul


Bakhuis, Daniëlle: Nur 6 Sekunden / Daniëlle Bakhuis ; aus dem Niederländischen von Sonja Fiedler-Tresp. - 1. Auflage. - Würzburg : Arena, 2016 (Jugendroman)
Jasmin, Hanna und Jacky können es nicht fassen: Endlich haben sie eine Einladung zu DER Party bekommen! Niemand weiß, von wem die Einladung kommt und was einen an diesem Abend auf der Waldlichtung vor der Stadt erwarten wird. Denn Regel 1 lautet: Schweige wie ein Grab über die Party. Doch was Jasmin und ihre Freundinnen dann erleben, verändert sie für immer. -
Ein spannender Thriller über Schuld, Gruppenzwang und den Mut für das einzustehen, was man für richtig hält. (Wö)
Signatur: J Bakh



Mai 2017

Pástor, Susan: Und dann steht einer auf und öffnet das Fenster. – Köln: Kiepenheuer & Witsch, 2017 (Roman)
Dieser sehr flüssig zu lesende Roman führt den Leser zu Fred, dem ehrenamtlichen Sterbebegleiter, der seinen ersten Einsatz bevorstehen hat. Aber Fred ist auch alleinerziehender Vater eines dreizehnjährigen Sohnes und schlägt sich tapfer durch den Erziehungsalltag mit all seinen Widrigkeiten. – Karla weiß mit Anfang sechzig, dass sie nicht mehr lange leben wird, hat eine bewegte Biografie hinter sich und außerdem eine ungeklärte Beziehung zu ihrer älteren Schwester. – Als Fred Kontakt zu Karla aufnimmt, um sie in ihrer letzten Lebenszeit zu begleiten, treffen Welten aufeinander: Karla ist herb und selbstbestimmt und Fred gibt auf seine Art sein Bestes… Es kommt zum Knall zwischen beiden und wir erleben Fred in seiner Hospizgruppe, wo er sich Trost und Rat holt. Nun kommt sein Sohn Phil ins Spiel, der mit der entwaffnenden Natürlichkeit eines Teenagers bei Karla ein- und ausgehen darf, weil er ihre alten Fotografien digitalisiert und sich damit etwas Taschengeld verdient. – Mit Humor, feiner Ironie und Menschenkenntnis schildert die Autorin Begegnungen und Situationen, die einer gewissen Komik nicht entbehren. Es geht nicht nur ums Sterben, es geht auch um das Erwachsenwerden, um das unverzagte Bemühen von Fred und um das Zusammenfinden bei aller Gegensätzlichkeit. – Das Buch bietet entspannende und heitere Lektüre trotz der Sterbethematik. (Si)
Signatur: Pasz

Dalai Lama & Desmond Tutu:  Buch der Freude. - Lotos, 2016 (Sachbuch)
Dies ist das erste gemeinsame Buch der beiden Friedensnobelpreistäger und vermittelt eine wichtige Botschaft. Beide Menschen haben viel Leid und Gefahren in ihren Leben erfahren und strahlen dennoch eine Freude aus, die durch nichts zu erschüttern ist. In ihrem Buch geben sie nun ihre imense Lebenserfahrungen an den Leser weiter. Es werden aber auch Weisheiten ihrer Weltreligionen vermittelt und zu einer gemeinsamen, zentralen Erkenntnis gebracht.
Zum Glück und zur Lebensfreude gehört nicht viel, Glück wohnt schon in uns drinnen und auch die Lebensfreude, beides muss nur zum Vorschein gebracht werden. Dafür muss man aber bereit sein etwas zu tun, man muss sich auf den „Weg machen“, dem Weg zu sich selbst. Der Dalai Lama macht es uns hier vor, der meditiert täglich über 4 Stunden und übt dabei alles, was Freude fördert. Dies nennt der die 8 Säulen der Freude, dazu gehören die Dinge von allen Seiten betrachten, Vergeben und sich von der Vergangenheit befreien, aber auch Dankbarkeit und Bescheidenheit. So spricht das Buch voller Weisheit und kann, wenn man bereit ist sich auf diesen Weg einzulassen ein wertvolle Lebensbegleiter auf dem Weg zu Glück und Lebensfreude sein. (Kr)
Signatur: Kx Dalai

Bloom, Cameron: Penguin Bloom : der kleine Vogel, der unsere Familie rettete. – München : Knaus, 2016 (Bildband)
Penguin Bloom ist eine Australische Elster, die von einer Familie gerettet wurde, und dadurch die Familie rettete.
Cameron Bloom, seine Frau Sam und ihre 3 Kinder werden durch den tragischen Unfall von Sam aus ihrem glücklichen Alltag gerissen. Plötzlich ist alles anders, vor allem die nach dem Unfall gelähmte Mutter kommt mit den Umständen nicht klar und fällt in eine Depression. Doch dann findet der Sohn eine kleine Elster, die aus dem Nest gefallen ist. Sie wird von Familie Bloom gepflegt und großgezogen. Je kräftiger der kleine Vogel wird, je kräftiger und lebensfroher werden auch Sam und die ganze Familie. Cameron Bloom ist Fotograf und hält die schönsten und eindrucksvollsten Augenblicke für diesen Bildband fest. Neben der sehr persönlichen Geschichte von Familie Bloom, sind es vor allem die wunderschönen Aufnahmen, die dieses Buch zu etwas Besonderem machen. Blooms eindrucksvolle Porträts wirken auch ohne Text und zeigen uns diese Mensch-Tier-Freundschaft auf eine sehr persönliche Weise. (Opi)
Signatur: Be Bloo (Bestseller)

Isern, Susanna: Zorro Fuchs und seine unglaublichen Erfindungen. - Zürich : aracari Verlag, 2016. (Bilderbuch)
Hoch oben in einem Baum lebt Zorro der kleine Fuchs. Von seinem erhöhten Versteck, kann er die Tiere des Waldes beobachten. Jedes Tier ist etwas ganz besonderes, nur Zorro findet sich total gewöhnlich. Nach einigem Überlegen beschließt er, sich außergewöhnliche Erfindungen auszudenken. Zorro hat wirklich großartige Ideen. Er baut Flügel zum Fliegen, eine Nachtsichtbrille für Spaziergänge in dunklen Nächten, Sprungfedern für große Sprünge, ein Tauchgerät, ein Schneckenpanzer aber egal wie außergewöhnlich die Erfindung auch ist nichts funktioniert. Immer geht etwas schief. Resigniert gibt er schließlich auf und verkriecht sich traurig in seinem Baumhaus. Bis eines nachts räuberische Wölfe durch den Wald schleichen. Zorro gelingt es, all seine Freunde zu warnen. Da bemerkt der kleine Fuchs, dass er selbst über eine Menge besondere Fähigkeiten verfügt. Natürlich erfindet er weiter verrückte Dinge die nicht funktionieren, aber er ist nun mit sich selbst im Reinen. Die farbenfrohen Illustrationen sind fantasievoll und lustig. Doppelseitige Bilder zeigen eine großartige Kulisse, vor welcher der kleine Fuchs seinen Auftritt hat. Es ist eine unglaublich schöne Geschichte, über die Einzigartigkeit des Einzeln, jeder ist auf seine Art besonders. (Be)
Signatur: Bi Iser

Die Hüterin der Wahrheit – Dinas Bestimmung. - München : polyband Medien GmbH, 2016 (DVD)
Dina hat wie ihre Mutter eine besondere Gabe: wenn sie Menschen in die Augen schaut, sieht sie sofort, wofür sie sich in ihrem Leben schämen und was diese Menschen verdrängen wollen. Das Mädchen empfindet diese Fähigkeit eher als Fluch, denn sie wird von allen gefürchtet. Niemand will ihr in die Augen sehen und mit ihr befreundet sein. Eines Tages werden der Fürst des Landes, seine schwangere Frau und der 4jährige Sohn ermordet. In Verdacht steht Nicodemus, der erwachsene Sohn des Fürsten, der betrunken mit dem blutigen Tatmesser in der Hand schlafend gefunden wird. Die Beschämerin, Dinas Mutter, wird an den Hof geholt, um mit einem Blick in Nicos Augen die Wahrheit zu erkennen. Die Antwort, die sie sieht, ist: er ist unschuldig. Dies paßt seinem Cousin Drakan gar nicht, der Nico gern am Galgen sehen möchte. Er holt Dina, in der Hoffnung, dass sie etwas anderes sieht als ihre Mutter. Als das Ergebnis das gleiche bleibt, geraten Dina, Nico und ihre Mutter in Lebensgefahr… Der dänische Fantasyfilm ist spannend erzählt und beruht auf dem Buch von Lene Kaaberbol. Man fiebert mit dem Mädchen Dina mit und fragt sich, wie man selbst diese Gabe empfinden würde, als Fluch oder als Segen. Entscheidend ist einfach, wie man die Fähigkeit einsetzt. Ein fesselner, kurzweiliger Film für die ganze Familie mit der Botschaft: Sei ganz du selbst! Sehenswert. (Mc)
Signatur: DVD Huete


April 2017

Sandström, Melvin J.: Der Eindringling. – Brunnen, 2014 (Roman)
Der Eindringling – ein Titel, der fast nach einem Psycho-Thriller klingt. Spannend ist dieses kleine feine Büchlein unbedingt. Der Autor Melvin J. Sandström (ein Pseudonym) erzählt in dieser theologischen Fiktion, wie ein Unbekannter innerhalb einer Woche sechs Personen aus unterschiedlichen Milieus und Konfessionen besucht, um herauszufinden, ob es auf der Erde noch Glauben gibt. Er dringt in ihr Leben ein, stellt unerwartete und unbequeme Fragen und gibt sich als Jesus zu erkennen. Die Dialoge werden auf Augenhöhe geführt und ein „moderner Jesus“ konfrontiert seine Gegenüber mit guten Gründen für den Glauben. Die Entscheidung dafür oder dagegen muss jedoch jeder selbst treffen. Lange rätselt man, wie der Autor die versprochene „Wiederkunft Jesu“ umsetzt. Mit den letzten Zeilen hat er für eine gelungene Überraschung gesorgt. Diese mit historischen Fakten angereicherte Erzählung stellt nicht nur die Hauptprotagonisten, sondern auch uns Leser vor die Frage: Was würde Jesus bei uns vorfinden? (Ta)
Signatur: Sand


MacKeehan, Valerie: Das große Buch des Chalk-Letterings : entwickle deinen eigenen Stil ; Valerie McKeehan. - Stuttgart : frechverlag GmbH, 2016. (Sachbuch)
Kunstvolles Schreiben oder auch „Lettering“ genannt! Wer kennt sie nicht, die Kreide, schon in der Schule wurde früher mit Kreide an die Tafel geschrieben oder beim täglichen Hüpfspiel damit auf die Straße gemalt. Heute wird Kreide, wie in dem „grossen Buch der Kreide“ auch zum „Lettering“ benutzt. Die Kunst der schönen Kreide-Buchstaben können sie hier ganz leicht Schritt für Schritt erlernen. So können sie sich ihre eigenen Kunstwerke oder Schriftzüge ganz nach Lust und Laune, Lebenslage oder  Jahreszeit zaubern. Vom einzelnen Buchstaben mit Blümchen geschmückt bis zum ganzen Gemälde können sie hier alles finden. Ich habe es selbst zum ersten mal getestet und war positiv überrascht wie simpel man sich selbst ein Kunstwerk schaffen kann. Ein Foto dazu finden sie auf unserer Facebook Seite. Ganz viel Spaß beim Lettering!:-) (We)
Signatur: Ydk 29 MacK


Jaksch, Christian: Tim Robber – Jagd nach dem Inselschatz. - Grevenbroich : Südpol-Verl., 2015. (Kinderbuch)
Tim bekommt zum 12. Geburtstag per Paket von seinem Opa, seines Zeichens Atomphysiker und Erfinder, eine Kugel zugeschickt, die es wahrlich in sich hat. Das merkt nicht nur Tim. Denn zwei Männer versuchen ihm auf der Bahnfahrt zu seinem Opa seine Umhängetasche mit Kugel abzuluchsen. Nur knapp kann Tim den zwei Verfolgern entkommen. Doch bei seinem Opa James Grant angekommen werden sie dann doch, und zwar gleich zweifach, bestohlen: der Prototyp der Zeitreise-Kugel und eine Schatzkarte aus dem Jahre 1690, die in einem Bilderrahmen an der Wand hing, sind plötzlich weg. Da kann nur James‘ Grants ehemaliger Kollege dahinter stecken! Jetzt hilft nur eins: in die Vergangenheit dem Schurken hinterher reisen und ihm die Zeitreise-Kugel wieder abnehmen, bevor dieser Unheil damit anrichten kann. Und plötzlich befinden sich Tim und sein Opa im Jahre 1690 und keinem Geringeren als dem gefürchteten Piratenkäptn William Kidd gehen sie in die Falle. Wenn das mal gut geht… In dem Kinderbuch verbindet der Autor auf höchst spannende Weise die Themen Zeitreise, Schatzsuche, Piraterie und Familienzusammenhalt. Ein lesenswerter Abenteuerroman, in dem ganz nebenbei Wissen über das Piratenleben vermittelt wird. Also, Leinen los und auf ins Abenteuer! - DER AUTOR CHRISTIAN JAKSCH WIRD MIT SEINEM BUCH „TIM ROBBER“ UND EINER ECHTEN SCHATZKISTE AM DONNERSTAG, 27. APRIL 2017 UM 15 UHR IN DER STADTBIBLIOTHEK ZU GAST SEIN. DER EINTRITT ZU DEM ABENTEUER FÜR KINDER AB 9 JAHREN IST FREI. (Mc)        
Signatur: J 3 Jaksch


März 2017

Mütter, Vio: Der Notfall namens Jesus. – Bielefeld: Luther-Verl., 2016 (Kindersachbuch)
Die kleine Polly ist neu im Kindergarten Arche. Sie kennt dort nur den Nachbarjungen Theo, ihren allerbesten Freund. Sonst ist alles fremd hier: Vor dem Essen wird gebetet und an der Wand entdeckt Polly ein Kruzifix. Sie weiß nicht wer der Mann dort am Kreuz ist, doch er braucht offenbar dringend Hilfe. Deshalb beschließt Polly ihn heimlich mit nach Hause zu nehmen und ihn gemeinsam mit Theo gesund zu pflegen. Und schließlich packen alle mit an, um Jesus das Leben an der Wand ein bisschen zu verschönern. Mit liebevollen und lebendigen Bildern erzählt Vio Mütter diese hinreißende Geschichte über Mitleid und Hilfsbereitschaft. Wer dieser Mann am Kreuz wirklich ist, wird nur angerissen, „Das ist Jesus von Gott“ und die Erzieherin erzählt Polly eine Geschichte aus seinem Leben. Dennoch bietet dieses Bilderbuch auch einen wunderbaren Einstieg um mit Kindern darüber zu sprechen, warum Jesus am Kreuz hängt… (Ta)
Signatur: J Ke Muett


Girod, Sandra: Manchmal will man eben Meer. - München : Blanvalet (Roman)
Manchmal will man eben Meer oder einfach mehr?! Ganz nach diesem Motto fahren die Journalistin Yola Wolkenstein und ihre vierjährige Tochter nach Cuxhaven zur Mutter-Kind-Kur. Dieses Ziel hatte die Journalistin nie vor Augen, dass ausgerechnet sie mit einer Horde fremder Frauen an der Nordsee landen würde. Yola Wolkenstein und ihre Tochter „Wölkchen“ lassen sich auf den Kuralltag ein. Sie lernen verschiedene Frauen, ihre Charaktertypen und Schicksale kennen. Auch außerhalb der Klinik erleben sie viel miteinander. Ein Ausflug auf die Insel Neuwerk, mit nicht geplanter Übernachtung und einem Flirt stehen an. Bald darauf schließen sich ein paar Frauen zusammen um ein Rockkonzert zu besuchen, dieser Abend endet mit einem Suchaufgebot der Polizei. Ein wirklich sehr humorvoller Roman, man erfährt viel über eine Mutter-Kind-Kur und den Aufenthalt in einer Kurklinik. Die Autorin beschreibt die wunderschöne Gegend rund um das Wattenmeer, so dass man leicht in Urlaubsstimmung kommt. Die Autorin war selbst Gast in einer Kurklinik in Cuxhaven und weiß wovon sie schreibt. (We)
Signatur: Giro


Pantermüller, Alice: Mein Lotta-Leben – Volle Kanne Koala. – Würzburg: Arena, 2017 (Kinderbuch)
Lotta ist in heller Aufregung. Koala-Cola verspricht unter einem ihrer Cola-Deckel einen Hauptgewinn: eine Reise nach Australien. Klar, dass da Lotta und ihre beste Freundin Cheyenne gemeinsam hin müssen. Und das bedeutet: Cola trinken bis zum Abwinken. Blöd nur, dass Mama keine ungesunde Cola kaufen will. Dafür schleppt Cheyenne flaschenweise das klebrige Zeug an – und tatsächlich: ein Deckel verspricht endlich den ersehnten Gewinn. Doch – Pustekuchen! Hinter dem Gewinncode verbirgt sich ein Wochenende für 2 Personen im Australiencamp im Wildtierpark Hasenhausen, direkt an der B 34. Naja, besser als nichts. Zumal das Fernsehen dabei ist und an das beste Team ein Sonderpreis verlost wird. Wie aufregend! Da kann man ruhig auch mal kurz lügen in der Bestätigungs-E-mail und behaupten, dass man schon das Mindestalter von 14 Jahren für die Teilnahme hat. Die 3 Jahre Unterschied… Auch der 11. Band der beliebten Lotta-Reihe sprüht wieder vor witzigen Einfällen, Chaos und Humor. Da bleibt kein Auge trocken. Pantermüller läßt keine Panne aus, beschreibt trefflich die besorgten Eltern, Blödbrüder und Schulfreunde mit Lottas Augen. Und die pfiffigen Zeichnungen von Daniela Kohl steigern den Lesespaß noch einmal. Was will man mehr? Lustige, spritzige Unterhaltung für gewiefte Mädchen ab 9 und Jungs, die wissen wollen, wie Mädchen ticken. (Mc)
ALICE PANTERMÜLLER STELLT HÖCHSTSELBST GENAU DIESES BUCH AM DONNERSTAG, DEN 9. MÄRZ 2017 UM 15 UHR IN DER STADTBIBLIOTHEK HEIDENHEIM VOR. DER EINTRITT IST FREI.
Signatur: J 3 Pant 11

Ahdieh, Renée: Zorn und Morgenröte. - Köln : Lübbe, 2016 (Hörbuch)
Jeden Tag erwählt Chalid, der grausame Herrscher von Chorasan, ein Mädchen. Jeden Abend nimmt er sie zur Frau. Jeden Morgen lässt er sie hinrichten. Bis Shahrzad auftaucht. Sie hat sich freiwillig mit dem „Monster“ verheiraten lassen - aber nur um Rache zu üben. Denn unter den vielen Ehefrauen, war auch die beste Freundin von Shahrzad. Doch sie hat einen Plan. In der ersten Nacht fängt sie an eine Geschichte zu erzählen und der Kalif ist bereit ihr zuzuhören. - Die Geschichte, die Renée Ahdieh für uns aus einem altbekannten wunderschönen Märchen (1001 Nacht) gezaubert hat, ist so magisch, so wunderschön und so bezaubernd. Natürlich hat "Zorn und Morgenröte" nicht nur märchenhafte Elemente, sondern auch unfassbar spannende, herzzerreißende und emotionale. – Ich kann es kaum erwarten dem zweiten Teil zu lauschen. (Wö)
Signatur: Hörbuch Ahdi



Februar 2017

Mosebach, Martin: Mogador. – Rowohlt, 2016 (Roman)
Kritikerpapst Ulrich Greiner von der „Zeit“ verneigt sich tief vor diesem Autor: “Martin Mosebach ist unbestreitbar einer der intelligentesten, einfallsreichsten und sprachmächtigsten Dichter der Gegenwart.“ Hätte man dem bis dato eher weniger zustimmen wollen, müsste man es nach seinem aktuellen Romanwerk aber endgültig tun. Absolut faszinierend, wie der Frankfurter Autor die marokkanische Küstenstadt schildert und leben lässt, in die es einen Düsseldorfer Banker, Patrick Elff, verschlagen hat, weil der vor der Polizei fliehen zu müssen glaubt. Der Deutsche flüchtet sich zu einem neuzeitlichen, übermächtigen Kalifen, dem er einst zu Diensten war und von dem er sich Hilfe erhofft. Die Wartezeit verbringt er im Hause der unglaublich stark gezeichneten Patronin und Patriarchin Khadija und trifft auf den Zauber des Orients: in seinem zum Freund werdenden Führer, den Bettlern der Stadt, den Huren und den heiligen Männern, den undurchschaubaren Immanen.  Es ist einfach berauschend, in diese Welt mit Mosebach zusammen einzutauchen, der selbst zu staunen scheint, was es da alles an Eigentümlichem, Seltsamen und Archaischem zu entdecken gibt.  Nicht einmal das Happyend-Ende nimmt man diesem Erzähler übel, weil er den Leser kulturell bereichert und menschlich gewachsen zurücklässt. Gut, dass Mosebach ein fleißiger Mann ist und gewiss bereits wieder an einem neuen Roman arbeitet. (Preu)
Signatur: Mose

Panizza, Kaspar: Saukatz. – Meßkirch: Gmeiner, 2016 (Roman)
Hauptkommissar Steinböck muss den Mord an einem arbeitslosen Hobbyschriftsteller aufklären. Bei der Lösung helfen ihm eine eifrige Polizeianwärterin, ein Kollege im Rollstuhl und vor allem die gesprächige Katze des Toten. Diese schwarze Katze – von Steinböck „Frau Merkel“ genannt – mischt sich immer wieder in die Ermittlungen ein und gibt Steinböck gewollte und ungewollte Tipps. Die Gedankenwelt von Frau Merkel wird dabei so witzig geschildert, dass sicher nicht nur Katzenfreunde ihren Spaß an diesem außergewöhnlichen Krimi mit überraschendem Ende haben werden. Spannend, flüssig zu lesen und mit viel bayerischem Lokalkolorit greift der Autor auch sozialpolitische Themen wie Obdachlosigkeit und die Wohnungsnot in München auf und baut sie in seine Geschichte mit ein. (Klee)
Signatur: Q Pani


Asam, Heike: Eichhörnchen ganz nah. – München, 2016 (Sachbuch)
Eigentlich kennt man sie nur als scheue und schnell vorbeihuschende Wildtiere, aber den beiden Autoren gelingen in diesem Buch ungewöhnlich persönliche und tiernahe Bilder aus dem Leben einer Eichhörnchen-Familie. Zugleich erfährt der Leser interessante Informationen über diese niedlichen Nager und einen tierfreundlichen Garten. Die Geschichte der Freundschaft zwischen den flinken Hörnchen und ihren menschlichen Beobachtern begann im Jahr 2012 im Garten des Designer- und Fotografenpaares. Durch Anfüttern wurden die Eichhörnchen sehr zutraulich und schließlich absolute Top-Models für charmante Tierfotografien. Über die Inszenierungen mit den Tieren für die Fotos kann man geteilter Meinung sein; putzig sind die Fotos allemal und für Tierfotografen verraten die Autoren ihre Tricks. Das Titelbild und der Titel selbst erinnern stark an das ebenfalls in der Bibliothek vorhandene Buch „Fuchs ganz nah“, in dem auch die Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft zwischen Mensch und Wildtier erzählt wird. Beide Bücher bewirken einen anderen Blick für die Wildtiere – nicht nur beim Fotografieren! (Ta)
Signatur: Uhn 249 Adam



Januar 2017

Winkler, Philipp: Hool. - Aufbauverlag, 2016. (Roman)
Es mag ja sein, dass in der deutschen Literaturszene zu wenige Romane von der Wirklichkeit erzählen und sich lieber im Elfenbeinturm an ihrer eigenen Seele reiben. Kann ja auch interessant sein. Der Hannoveraner Autor reißt allerdings ein Fenster zu einer Gesellschaftsschicht auf, zu der nicht viele Romanleser Zugang haben, den Hooligans. Es ist schwer nachvollziehbar, dass es junge Männer gibt, deren Lebensziel darin besteht andere junge Männer zu verprügeln, weil die eine andere Fußballmannschaft gut finden. In einer faszinierend klaren und konsequenten Sprache erzählt Winkler vom Hooligan Heiko Kolbe, seiner Alltagswirklichkeit zwischen Saufen und Prügeln, zwischen Schmerz, Perspektivlosigkeit und Sehnsucht nach Liebe. Letztere findet er in Form von Männerfreundschaft nur in seiner Gruppe, seiner Gang, die als Familienersatz wirkt und zu der er bedingungslos solidarisch steht. Man mag diese Ethik nicht recht verstehen, aber sie ist ebenso wirklich wie die gesellschaftlich abgesegnete. Ein harter Schluck aus der Pulle einer deutschen Randgruppe, für die der Autor zurecht bereits literarisch ausgezeichnet wurde (Josef-Heinrich-Colbin-Preis). (Preu)
Signatur: Wink

Gathen, Katharina von der: Klär mich auf : 101 echte Kinderfragen rund um ein aufregendes Thema. - Hamburg, 2015 (Kinderhörbuch)
Diese „Aufklärungshörbuch“ bietet viele Fragen zur Sexualität, anonym ermittelt bei einer Befragungsaktion von Grundschulkindern. Die Jungen und Mädchen haben sehr sinnvolle und auch außergewöhnliche Fragen zum Thema Sexualität. Die Fragen werden dabei von den Kindern gestellt, die Antworten geben dann professionelle Sprecherinnen und Sprecher wie z.B. Christian Ulmen, Annett Louisan, Nina Petri oder Oliver Rohrbeck. Sehr gelungen, witzig und authentisch, um sich gemeinsam mit Kindern dem großen Thema Sex unverkrampft zu nähern. In der Stadtbibliothek ist außerdem das gleichnamige Buch vorhanden (Nk Gath) (Klee)
Signatur: Hörbuch Gath


Gute Nacht, Olaf!. – Stuttgart : Panini, 2016 (Bilderbuch)
Eine aufregende Gute-Nacht-Geschichte für kleine Prinzessinnen und Eiskönigin-Fans. Olaf ist auf eine Pyjamaparty bei seinen zwei Freundinnen Anna und Elsa im Schloss eingeladen. Natürlich denken die Freunde noch lange nicht ans Schlafen gehen. Von einer wilden Schneeballschlacht mit Sven, bis zum grünen Glibber und glitzernden Eisskulpturen ist an diesem Abend alles dabei. Die vier Freunde haben jede Menge Spaß und schlafen irgendwann spät in der Nacht ein. Eine sehr schöne kurzweilige Gute-Nacht-Geschichte mit zauberhaften Bildern, beweglichen Schiebern und Klappen. Ganz nach dem erfolgreichen Kinofilm die Eiskönigin. (We)
Signatur: Bi Gute



Dezember 2016

Diefenbach, Sarah: Digitale Depression – wie neue Medien unser Glücksempfinden verändern. – München: mvg, 2016 (Sachbuch)
Neulich im Zug: 4 junge Leute kommen zusammen ins Abteil und besetzen alle 4 Plätze. Alle zücken ihr Smartphone und beginnen zu lesen und zu tippen. Keiner hat mehr Augen für den anderen. Kurz kommt mir der Gedanke: Früher hätten wir uns miteinander unterhalten! Aber inzwischen sind solche Erlebnisse für uns zu einem ganz alltäglichen Bild geworden. Die Autoren S. Diefenbach und D. Ullrich gehen in ihrem Buch der Frage nach: macht die moderne Technik uns wirklich glücklicher? Oder wie verändern Smartphone, Facebook & Co. unser Glücksempfinden? Dabei geht es ihnen zentral um die emotionalen und psychosozialen Veränderungen. Dem zwanghaften Drang nach Umweltresonanz durch permanentes Twittern, Posten, Selfies verschicken etc. setzen die Autoren die Frage entgegen, ob die Technik eigentlich noch Glücksmomente herstellt, „positive Momente, die uns guttun“. Sie zeigen, wie die digitale Moderne unsere Werte (z.B. Respekt) und unser Kommunikationsverhalten oder gar unsere Beziehungen zu anderen Menschen beeinflussen, sprich: beeinträchtigen. Dieses Sachbuch mit seiner bildhaften und klaren Sprache gibt auf jeden Fall „Futter zum Nachdenken“ und ist ein Plädoyer für ein „Glücksempfinden mit allen Sinnen“ – die Verbindung von realem und digitalem Glück! (Ta)
Signatur: Mbk 4 Diefe

Ehlgötz, Luisa: DIY-Geschenke : aus Atelier, Werkstatt & Küche. - München : compact via, 2016 (Sachbuch)
Selbst gemachte Geschenke liegen voll im Trend. Mehrere Bloggerinnen präsentieren 39 Anregungen mit bebilderten Schritt-für-Schritt Anleitungen mit Papier und Schere, Wolle und Nadel sowie Kosmetik und Leckeres aus der Küche. So entstehen zum Beispiel Organizer, Notizbücher aus Fotopapier, Kopfkissenspray, Badesalz oder auch ein Anti-Stress-Balsam. Außerdem wird gezeigt, wie man Glückwunschkarten selbst gestaltet und attraktive Geschenkverpackungen ganz einfach selbst herstellt. Wer noch kein passendes Geschenk zu Weihnachten für seine Liebsten hat, findet in diesem Buch viele tolle Inspirationen, die von Herzen kommen. (Spa)
Signatur: Ydk 25 Ehlg


Bohnstedt, Antje: Das Flugalong. – Zürich: Orell Füssli, 2016 (Bilderbuch)
Drei Freunde, wie sie unterschiedlicher nicht sein können: Mo, der gutmütige Bär, liebt vor allem seine gut gefüllte Speisekammer und ausgedehnte Schläfchen. Dagegen ist Hugo ein sehr neugieriger Hase, der oft schneller handelt, als er denkt. Und dann ist da noch Pit, ein blitzgescheiter Pinguin, der in einem ausrangierten Kühlschrank auf dem Schrottplatz lebt. Als die drei mit ihrem selbstgebauten Flugschiff mitten auf dem Meer notlanden müssen und in die Fänge eines Piraten-Wolfs geraten, wird schnell klar: Nur eine geniale Idee kann sie jetzt noch retten.
Die Bilder sind wunderschön, ansprechend und kindgerecht. Man fühlt sich dank dieser wie mitten im Abenteuer. Die Geschichte liest sich spannend und findet, wie ja wohl in den meisten Kinderbüchern, ein gutes Ende. (Be)
Signatur: Bi Bohn


Wintertraum & Weihnachtszeit : Rezepte und Ideen für die schönste Jahreszeit. - München : Callwey, [2016]. (Sachbuch)
Alle Jahre wieder…kommt die schöne Weihnachts- und Winterzeit. In diesem Buch, das von der Zeitschrift „Wohnen und Garten“ veröffentlicht wurde, dreht sich alles um die wohl ideenreichste und gemütlichste Zeit des Jahres. Hier finden sich tolle Rezeptideen, ob Plätzchen, Stollen, Zimthähnchen oder Wintersalate, alles sieht auf den Bildern sehr lecker aus. Die Stollensterne kann ich wärmstens empfehlen. Auf den Buchseiten glitzert es ein wenig silbern, es hat einen Hauch von Nostalgie, die traditionell rote Weihnacht scheint hindurch und sie finden ganz liebevolle neue Ideen zum selber machen. Lassen Sie sich in den Advent einstimmen und bis ins neue Jahr begleiten, ganz viel Spaß beim Anschauen und Staunen. (We)
Signatur: Xeo 26 Wint



November 2016

Hammesfahr, Petra: Fremdes Leben. - München, Diana-Verlag 2016 (Roman)
Seit die Autorin aus Kerpen Mitte der 90er Jahre mit Titeln wie „Der stille Herr Genardy“ oder „die Puppengräber“ in der deutschen Krimi- und Thrillerszene auftauchte, ist ihr Name aus diesem Genre nicht mehr wegzudenken. Mit über 5 Millionen Auflage gehört sie mittlerweile zu den erfolgreichsten Autorinnen Deutschlands. Ihr neuer mysteriös packender Psychothriller ist wiederum ganz ausgezeichnet gelungen, ein atemberaubender, faszinierender Pageturner, den man gar nicht mehr aus der Hand legen möchte. Vorgestellt wird eine Frau, die aus dem Koma erwacht, offenbar fast vollständig ihr Gedächtnis verloren hat und  in ihren Angstträumen glaubt, mehrfach gemordet zu haben. Mühevoll setzt sie mit Hilfe eines Mannes, der sich als ihr langjähriger Ehemann vorstellt, ihr früheres Leben wieder zusammen und gewinnt puzzleartig Erkenntnisse, was wirklich geschah. Raffiniert konstruiert und sprachlich auf beachtlichem Niveau nimmt Petra Hammesfahrs Roman den Leser mit auf eine Tal- und Bergfahrt der Gefühle, Hoffnungen und des Entsetzens. Die Autorin beweist einmal mehr, dass sie wie nur wenige andere psychologisch überzeugend seelische Abgründe zu schildern versteht und eine Meisterin darin ist darzustellen, was der Mensch dem Menschen antun kann. (Preu)
 
Petra Hammesfahr ist am Mittwoch, den 30. November 2016 um 20 Uhr bei uns im Elmar-Doch-Haus zu Gast.
Eintritt VVK 5.-/AK 7.-
 
Signatur: Hamm
 

Michalzik, Marco: Wunschlos oder glücklich?. - Stuttgart, Gabriel-Verlag, 2016 (Gedichte)
Eine klassische Anthologie ist das schmale, fast quadratische Büchlein sicherlich nicht. Eher eine Abfolge tiefsinniger? hintersinniger? oder vielleicht auch feinsinnig zu nennender Aphorismen moderner Prägung – Slam Poetry mit farbig sehr ansprechenden und stimmungsvollen Fotos zum Thema „Glück“. – Der kleine Band liest sich angenehm leicht, bisweilen ist den Texten anzumerken, dass ihr Verfasser auch als Rapper aktiv ist, so rhythmisch kommen sie daher. Wer mag, kann sich auf die sprachlich-gedanklichen Anregungen mit Genuss einlassen und sich dem Alltag ein wenig entrückt fühlen. – Ein Büchlein, das Junge wie Junggebliebene gleichermaßen anspricht und sich ausgezeichnet als Geschenk eignet. (Si)
Signatur: I Micha


Kuhn, Birgit: Zu wem gehört der Tierpopo? / Birgit Kuhn. - München : Compact-Verl., 2015 (Bilderbuch)
Zu welchem Tier gehört das Ringelschwänzchen? Und wessen Po schaut aus dem See heraus?
Auffällige Muster, lange Federn, ein buschiges Fell, ein Stachel oder ein geflochtener Schweif können dir verraten, welches Tier hier seine Rückseite präsentiert.
In diesem unterhaltsamen Buch können Sie das Hinterteil von vielen Tieren erraten und dazu alles Wissenswerte erfahren. Für kleine Tierprofis ab 4 Jahren. (Spa)
Signatur: Bi Kuhn