Veranstaltungen

15. Februar 2019 = 60. Vorlesewettbewerb des dt. Buchhandels

Zugegeben – lesen kann jeder Sechstklässler. Aber laut vorlesen vor Zuhörern – da gehört schon eine Portion Mut dazu. Die Kinder, die sich an diesem Nachmittag treffen, haben an ihren jeweiligen Schulen bereits den Vorlese-Wettbewerb gewonnen.
 
Nun gilt es, wieder sein Bestes zu geben und mit den anderen Schulsiegern des Kreises vor einer Jury aufzutreten. Die Lesezeit beträgt 3 Minuten. Bis zum Schluss bleibt es spannend, wer das Rennen macht. Wenn es von der Punktzahl her sehr knapp zugeht, kann es auch zu einem Stechen kommen. Dann wird als besondere Herausforderung aus einem unbekannten Text vorgelesen. Teilweise reisen die „Vorleser“ mit ihren Fanclubs an, die fest die Daumen für ihre Favoriten drücken. Der Sieger des Nachmittags kommt weiter in den Bezirksentscheid, der im Raum Stuttgart stattfinden wird.
Der 60. Vorlesewettbewerb gipfelt im Finale der Landesbesten im Juni 2019 in Berlin.
 
Nicht nur für die Wettstreiter ein aufregender Nachmittag, sondern für alle Lesebegeisterten, die mutigen Kindern gern beim Vorlesen zuhören, Daumen drücken und sie anfeuern.
 
Für Geschichtensammler jeden Alters
 
Eintritt frei

22. Februar 2019 = Autorennen

Am Freitag, 22. Februar 2019 findet im Margarete-Hannsmann-Saal der Bibliothek auf der großen Leinwand ein Autorennen statt.  Wir werden verschiedenen Autospiele anbieten. Hier geht es um Geschwindigkeit, Takedowns und Teamwork, Spannung und spektakuläre Szenen. Die Veranstaltung findet von 16:00 - 18:00 Uhr statt. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Für Gamer ab 6 Jahren

02. März 2019 = Faschingsflohmarkt

Mehrmals im Jahr veranstaltet die Bibliothek ihren großen Medienflohmarkt, bei dem sie ihre aussortierten Medien zum Verkauf anbietet. Die Bandbreite ist groß: von Romanen und Kinderbüchern über Reiseführer bis hin zu Kochbüchern, Hörbücher, Filme, Musik-CDs und noch einiges mehr. Hier kann nach Herzenslust gestöbert und gefunden werden.

Samstags von 10-13 Uhr

13. März 2019 = Rocket League

Am Mittwoch, 13. März 2019 findet von 14:00 - 16:00 Uhr ein Rocket League - Nachmittag im Gamingraum statt. Rocket League ist das geniale Spiel, das Rennenfahren und Fußball miteinander verbindet - eine Menge Spaß garantiert. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich

Für Gamer ab 6 Jahren

18. März 2019 = David Fermer: Coast to Coast

Darwin, Australien: Als der 17-jährige Cooper Jackson einen halbertrunkenen jungen Afghanen am Strand findet, steht er vor der Entscheidung, ihn den Behörden zu übergeben oder zu verstecken. Cooper gerät in einen Konflikt zwischen Richtig und Falsch und begibt sich auf einen Weg, der ihn in die dunkelsten Ecken von Australiens "stop the boats"-Politik führt. Coast to Coast erzählt die Geschichte einer Freundschaft zwischen zwei jungen Männern, die keine Grenzen kennen.
 
Der in England aufgewachsene Autor arbeitete nach einem Kunst- und Filmstudium zuerst in der Filmproduktion, danach als Lehrer in Peru und Berlin. 2005 veröffentlichte er sein erstes deutsch-englisches Jugendbuch. Zahlreiche Bücher für Kinder und Jugendliche sowie aktuelle Lektüren für den Englischunterricht sind inzwischen dazu gekommen. Mit dem Buch Coast to Coast wirft er einen Blick auf die Flüchtlingspolitik Australiens. Die neunzigminütige Veranstaltung wird wie im Flug vergehen. Da David Fermer gerne cross-medial arbeitet, verwendet der Autor auch hier eine Mischung aus Lesung, dokumentarischen Videos und Augenzeugenberichten.
 
Eintritt frei    
Für englische Sprachakrobaten ab 14 Jahren   
Kostenlose Einlasskarten in der Stadtbibliothek und der Tourist-Information

Montag, 18. März 19, 14 Uhr
Margarete-Hannsmann-Saal

28. März 2019 = Georg Elser - Allein gegen Hitler

Vor 80 Jahren versuchte Georg Elser mit seinem Attentat auf Adolf Hitler in den Gang der Geschichte einzugreifen. Das Protokoll seines Verhörs durch die Gestapo ist ein einzigartiges Zeugnis über diesen Handwerker aus Königsbronn. Es entsteht ein eindrucksvolles Bild seines Werdegangs, seiner Entschlossenheit zur Tat und seines Mutes zum aktiven Widerstand.
In der szenischen Lesung von Klaus-Peter Preußger, Engelbert Frey und Joachim Ziller kommt Elser selber zu Wort. In verblüffender Einfachheit wird anhand des Protokolls sein Leben von der Kindheit über den Beruf bis zu jener kritischen Zeit dargestellt, in der er den Anschlag auf Hitlers Leben am 8. November 1939 im Münchner "Bürgerbräukeller" vorbereitete und ausführte.
 
Die Gruppe freywolf vertieft und illustriert die szenische Lesung mit bewegenden Liedern aus dem Widerstand.
 
Szenische Lesung mit Musik
Eine gemeinsame Veranstaltung der Stadt Heidenheim und der Gemeinden Hermaringen und Königsbronn.
 
Eintritt: VVK 8.-/AK 10.- (VVK: Stadtbibliothek, Rathaus Hermaringen und Königsbronn)

Donnerstag, 28. März 19, 19 Uhr
Margarete-Hannsmann-Saal

03. April 2019 = Katharina Adler : Ida

„Bei diesem Roman ist der Name der Autorin schon die halbe Miete – und der Name ihrer Romanheldin die ganze.“ (MDR Kultur)
 
Sie ist eine der bekanntesten Patientinnen des 20. Jahrhunderts: Dora, das jüdische Mädchen mit der „petite hystérie“ und einer äußerst verschlungenen Familiengeschichte. Dora, die kaum achtzehn war, als sie es wagte, ihre Kur bei Sigmund Freud vorzeitig zu beenden und ihn "um die Befriedigung [brachte], sie weit gründlicher von ihrem Leiden zu befreien."

Für Katharina Adler war die widerständige Patientin lange nicht mehr als eine Familien-Anekdote: ihre Urgroßmutter, die - nicht unter ihrem wirklichen Namen und auch nicht für eine besondere Leistung - zu Nachruhm kam, und dabei mal zum Opfer, mal zur Heldin stilisiert wurde.
 
Mit großem gestalterischem Weitblick und scharfem Auge für jedes Detail erzählt Katharina Adler die Geschichte einer Frau zwischen Welt- und Nervenkriegen, Exil und Erinnerung. Eine Geschichte, in die sich ein halbes Jahrhundert mit seinen Verwerfungen eingeschrieben hat. Es ist der Roman eines weitreichenden Lebens, das – mit Freuds Praxistür im Rücken – erst seinen Anfang nahm.

Katharina Adler wurde 1980 in München geboren, wo sie nach Stationen in Leipzig und Berlin heute wieder lebt. Für das Manuskript ihres ersten Romans „Ida“ erhielt sie das Literaturstipendium des Freistaats Bayern und wurde 2015 für den Döblin-Preis nominiert.

Eintritt:   VVK 10.-/AK 12.- (VVK: Stadtbibliothek, Tourist-Info)

Mittwoch, 3. April 19, 19 Uhr
Margarete-Hannsmann-Saal

07. April 2019 = Figurentheater Winter : Der kleine Hobbit

Eines Tages tauchen der Zauberer Gandalf und Zwerge bei Bilbo Beutlin im Auenland auf. Der kleine Hobbit wird schnell in ein Abenteuer verwickelt, das seine Vorstellungen bei weitem übertrifft. Zusammen mit den Zwergen will er ihren sagenumwobenen Schatz zurückgewinnen. Sein Weg führt ihn zu vergessenen Geschöpfen über und unter der Erde, er findet Zauberdinge, fliegt mit den Adlern und stiehlt den kostbarsten Juwel des Drachen Smaug. Doch zum Schluss gibt er seinen wohlverdienten Anteil her, um seine Freunde zu retten.

1996 gründeten Maren und Willi Winter das professionelle Kindertheater mit Figuren und gastieren seitdem in ganz Deutschland und Österreich. Ihre Inszenierungen spielen sie in einer Mischform aus Schauspiel und Puppenspiel. Musik und stimmungsvolles Licht wird bei den Produktionen gezielt eingesetzt. Die Stücke sind für Kinder konzipiert, doch auch Erwachsene kommen nicht zu kurz, da man die Inszenierungen auf verschiedenen Ebenen erfahren kann. Im Vordergrund steht das Erleben, das Mitfiebern und Bangen, ausgelassenes Gelächter genauso wie poetische Nachdenklichkeit.

Für Abenteurer ab 5 Jahren
 
Eintritt: VVK 4.- / AK 5.-
VVK Bibliothek, Tourist-Information

Sonntag, 7. April 19, 15 Uhr
Margarete-Hannsmann-Saal

Saalplan: https://heidenheim.eventim-inhouse.de/webshop/webticket/seatmap?eventId=734&el=true

10. April 2019 = Just Dance für Mädchen

Am Mittwoch, 10. April 2019 findet zwischen 14:00 - 16:00 Uhr ein Just Dance Nachmittag für Mädchen statt. Wer Lust hat mit seinen Freundinnen mal wieder richtig abzutanzen, sollte diesen Termin nicht verpassen. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

08. Mai 2019 = Elektronische Spiele für Neulinge

Wer bislang keine Möglichkeit hatte, unter Anleitung einfache elektronische Spiele auszuprobieren,sollte hier seine Chance nutzen. Es wird zwei Gruppen geben, damit jeder genügend Zeit hat sich mit der Playstation 4, der Xbox One, der Nintendo Switch und unseren Spiele-Computern zu beschäftigen. Eine Anmeldung ist somit zwingend erforderlich. Anmeldung auf unserer Homepage unter:
https://www.bibliothek-heidenheim.de/veranstaltungen, telefonisch unter 07321/327-4321 oder direkt persönlich an der Infotheke der Bibliothek. Teilnahme ab 30 Jahren, die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Der Eintritt ist frei.

TERMIN:
Mittwoch, 08. Mai 2019 von 10:00 - 12:00 Uhr



10. Mai 2019 = Theater Sturmvogel: Frauen an die Macht

Acht moderne Frauen zeigen, wo der Hammer hängt!
Scharfzüngig – musikalisch – witzig!
 
In dieser knallbunten Show verkörpert „Frau Sturmvogel“ mit schauspielerischer Bravour alle acht Kandidatinnen. In immer neuen Kostümen, Masken, Dialekten und Musikstilen seziert sie gnadenlos treffsicher das eigene Geschlecht - von der Amazone über die Supermutti bis zur Politikerin. Doch die Männer lassen sich nicht kampflos unterbuttern: „Herr Sturmvogel“ beweist als Stand-Up-Comedian, dass Frauen ohne Männer noch in der Steinzeit und am Feuer säßen - wenn sie überhaupt schon Feuer hätten – und sorgt als Mann am Klavier für den richtigen Kontrapunkt zum weiblichen Wahnsinn.
 
Das Theater Sturmvogel ist ein professionelles Tournee-Theater und gehört zu den führenden Freien Theatern Süddeutschlands. Es wurde von der Schauspielerin und Sängerin Sandra Jankowski und dem Schauspieler und Regisseur Frank Klaffke 1999 in Reutlingen gegründet und ist mit ca. 150 Aufführungen jährlich erfolgreich unterwegs. Im Abendprogramm bieten sie hohe künstlerische Qualität in frischen, zeitgemäßen Formaten. Bewegende Geschichten, professionelles Schauspiel, Regie und Dramaturgie verbinden sie mit Live-Musik, Figurenspiel, Fernsehformaten, Video und Projektionen zu einem Theatererlebnis, das begeistert.
 
Eintritt:   VVK 10.-/AK 12.- (VVK: Stadtbibliothek, Tourist-Info)

Freitag, 10. Mai 19, 20 Uhr           
Margarete-Hannsmann-Saal

Saalplan: https://heidenheim.eventim-inhouse.de/webshop/webticket/seatmap?eventId=736&el=true

11. Mai 2019 = Medienflohmarkt

Mehrmals im Jahr veranstaltet die Bibliothek ihren großen Medienflohmarkt, bei dem sie ihre aussortierten Medien zum Verkauf anbietet. Die Bandbreite ist groß: von Romanen und Kinderbüchern über Reiseführer bis hin zu Kochbüchern, Hörbücher, Filme, Musik-CDs und noch einiges mehr. Hier kann nach Herzenslust gestöbert und gefunden werden.

Samstags von 10-13 Uhr

15. Mai 2019 = WLB Esslingen: Rico, Oskar und die Tieferschatten

Rico ist ein ungewöhnlicher Junge. Er denkt sehr viel. Aber er denkt anders als andere. Von sich selbst sagt er, er sei „tiefbegabt“. Obwohl seine Mutter ihn unglaublich lieb hat und stolz auf ihn ist, muss sie ihn oft alleine lassen. So vertreibt sich Rico die Zeit damit, die Welt zu entdecken und sie anhand eines kleinen Diktiergerätes zu dokumentieren. Das einzige Problem ist, dass Rico keine richtigen Freunde hat. Doch das ändert sich, als er Oskar trifft. Oskar ist hochbegabt, lebt aber in ständiger Angst und trägt deshalb auch einen Sicherheitshelm. Als Oskar in die Fänge des berüchtigten Kindesentführers „Mister 2000“ gerät, macht sich Rico auf, um seinen Freund zu befreien…
 
Die Schauspieler Alessandra Bosch und Matthias Happach von der Württembergischen Landesbühne Esslingen lassen das bekannte Buch von Andreas Steinhöfel „lebendig“ werden. Denn die Geschichte wird nicht nur gelesen, sondern auch erzählt und gespielt und schon stecken die Zuschauer mitten in der Handlung um die Freundschaft der beiden Jungen Rico und Oskar und ihre Abenteuer. So wunderbar-spielerisch kann Leseförderung sein!
 
Für Freunde ab 8 Jahren
 
Eintritt frei
Kostenlose Einlasskarten in der Stadtbibliothek und der Tourist-Information

Mittwoch, 15. Mai 19, 15 Uhr
Margarete-Hannsmann-Saal

15. Mai 2019 = Petra Reichling: Tatort Schulhof

Warum Schulen kein geschützter Raum mehr für unsere Kinder sind. Jugendliche bestehlen ihre Mitschüler, mobben, verletzen und vergewaltigen sie. Das Erschütternde: von Kriminalität ist fast jede Schule betroffen, unabhängig von der Schulform oder dem sozialen Hintergrund der Kinder. Eltern, Lehrer und Schulleiter sind oft überfordert oder sehen weg. Die Opfer werden allein gelassen und leiden im Stillen.

Kriminalkommissarin Petra Reichling legt den Finger in die Wunde. Anhand von schockierenden Fallgeschichten enthüllt sie das Ausmaß dessen, was fast täglich auf unseren Schulhöfen passiert. Sie analysiert, woher die Gewalt kommt und warum sie zunimmt. Schließlich stellt sie klare Forderungen an Eltern, Lehrer, Schulleiter sowie die Politiker und macht zugleich Handlungsvorschläge.
 
Petra Reichling ist Kriminalhauptkommissarin und stellvertretende Dienstgruppenleiterin der Kriminalwache Düsseldorf. Sie ist eine gefragte Ansprechpartnerin zum Thema Kriminalität an Schulen und spricht u.a. auf Tagungen von Lehrerverbänden und auf Schulleiterkongressen.
 
Eintritt:   VVK 10.-/AK 12.- (VVK: Stadtbibliothek, Tourist-Info)

Mittwoch, 15. Mai 19, 19 Uhr
Margarete-Hannsmann-Saal

Saalplan: https://heidenheim.eventim-inhouse.de/webshop/webticket/seatmap?eventId=737&el=true

04. Juni 2019 = Gunnar Kunz : Schwarze Reichswehr

Berlin 1927: Während der Phoebus-Skandal die Existenz einer geheimen Schwarzen Reichswehr offenbart, wird auf dem Weihnachtsmarkt ein Mann erschossen. Es handelt sich um einen alten Bekannten von Kommissar Gregor Lilienthal, der durch den Mord gezwungen wird, sich noch einmal seiner Vergangenheit zu stellen: dem Schrecken des Ersten Weltkriegs, der Revolution von 1918/19, dem Tod seiner ersten Frau.

Der Schriftsteller Gunnar Kunz beschreibt im sechsten Roman seiner Krimiserie aus der Weimarer Zeit die politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen der Weimarer Republik und erzählt vor diesem historischen Hintergrund einen spannenden Kriminalfall. So wollen wir uns den Verhältnissen der ersten deutschen Demokratie nähern, analysieren, wie ihre Feinde ihr Scheitern betrieben haben, und was wir daraus zum Schutz der Freiheit und Demokratie lernen können.

Programmpunkte:
19:00 Uhr = Herzlich willkommen! Bernd R. Scheitterlein (Programmmanager Ostwürttemberg, Reinhold-Maier-Stiftung) und Begrüßung durch Lydia Zebisch (Leiterin der Stadtbibliothek Heidenheim)
19:15 Uhr = Einführung: "Weimarer Republik - Politik und Gesellschaft" - Dr. Julia Frank (Programmmanagerin Ostwürttemberg, Reinhold-Maier-Stiftung)
19:30 Uhr = Lesung "Schwarze Reichswehr" - Kriminalroman aus der Weimarer Zeit. Gunnar Kunz (Autor und Regisseur)
20:15 Uhr = Diskussion


Dienstag, 04. Juni 2019, 19 Uhr
Margarete-Hannsmann-Saal

Eine kostenlose Anmeldung ist erforderlich.
Hier kommen Sie direkt zur Online-Anmeldung.

Bitte lesen Sie sich die Teilnahmebedingungen durch.

29. Juni 2019 = League of Legends (LOL)

Am Samstag, 29. Juni 2019 findet ab 15 Uhr ein League of Legends Event bei uns im Margarete-Hannsmann-Saal statt. Hierbei werden die Spiele auf der großen Leinwand übertragen.  Eigene Gaming-PCs müssen mitgebracht werden. Auf Anfrage besteht die Möglichkeit bis zu drei Gaming-PCs bei dem Event zu stellen. Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich und erst bei Bezahlung der Unkosten an der Infotheke der Bibliothek gültig. Für die Verpflegung wird gesorgt.

Uhrzeit: 15:00 - 24:00 Uhr
Unkostenbeitrag (Verpflegung) : 5 €

Für Gamer ab 16 Jahren


09. Juli 2019 = Schaubühne Augsburg: Meister Eder und sein Pumuckl

In der Werkstatt des Schreinermeisters Eder geht es seit Tagen nicht mit rechten Dingen zu. Dauernd verschwinden Schrauben und Nägel, Schlüssel und Schlösser. Bis zu dem Augenblick, als die Sache mit dem Leimtopf passiert. Eder kann es kaum glauben, aber da klebt tatsächlich ein kleines Kerlchen an seinem Tiegel. Der liebenswerte, rothaarige Kobold jammert, jauchzt, seufzt, krächzt, schimpft, singt, zetert, niest und jubelt. Pumuckl ist nie um eine Antwort verlegen und besticht durch unnach- ahmlichen Wortwitz, der einen immer wieder aufs Neue zum Lachen bringt. Trotzdem muss auch der freche Kobold bald einsehen, dass man sich nicht alles erlauben kann und auch Schabernack seine Grenzen hat.

Christian Beier und Daniela Reith, zwei vielseitige Schauspieler, die in verschiedenen Kompagnien tätig sind, gründeten zusätzlich ihr eigenes unabhängiges Theater, die Schaubühne Augsburg. Beliebte Kinderbuchklassiker wie „Oh wie schön ist Panama“, „Der kleine Wassermann“ und „Meister Eder und sein Pumuckl“ haben die beiden für die Bühne als kurzweilige und unterhaltsame Familienstücke inszeniert.

Für alle, die freche Kobolde lieben, ab 3 Jahren

Eintritt: VVK 4.- / AK 5.-
VVK Stadtbibliothek, Tourist-Information

Sonntag, 7. Juli 19, 15 Uhr
Margarete-Hannsmann-Saal

Saalplan: https://heidenheim.eventim-inhouse.de/webshop/webticket/seatmap?eventId=735&el=true

13. Juli 2019 = Medienflohmarkt

Mehrmals im Jahr veranstaltet die Bibliothek ihren großen Medienflohmarkt, bei dem sie ihre aussortierten Medien zum Verkauf anbietet. Die Bandbreite ist groß: von Romanen und Kinderbüchern über Reiseführer bis hin zu Kochbüchern, Hörbücher, Filme, Musik-CDs und noch einiges mehr. Hier kann nach Herzenslust gestöbert und gefunden werden.

Samstags von 10-13 Uhr

Bastelnachmittage für Kinder

Burg der Sinne
Kinder zwischen 3 und 5 Jahren haben die Möglichkeit, an unserer "Burg der Sinne" teilzunehmen. Hier kümmert sich das Bibliotheksteam um unsere kleinsten Besucher und bereitet ihnen einen interessanten Nachmittag mit Gesang und Bastelkunst. Die Burg der Sinne finden freitags zwischen 15:00 - 16:15 Uhr statt. Voranmeldungen unter der Tel. 07321/327-4321 oder das unten stehende Formular ausfüllen. Sollten Sie auf Ihre Formular-Anmeldung keine Rückmeldung von uns bekommen, melden Sie sich bitte telefonisch bei uns. Der Anmeldeschluss ist zwei Tage vor dem jeweiligen Termin. Eintritt frei!






Burgtreff
Kinder zwischen 6 und 9 Jahren haben die Möglichkeit, an unserem beliebten Burgtreff direkt in der Stadtbibliothek teilzunehmen. Hier werden regelmäßig Themen-Nachmittage veranstaltet, bei denen sich das Bibliotheksteam immer eine Menge einfallen lässt. Der Burgtreff findet an bestimmten Donnerstagen zwischen 14:00 - 15:30 Uhr statt. Voranmeldungen unter der Tel. 07321/327-4321 oder das unten stehende Formular ausfüllen. Sollten Sie auf Ihre Formular-Anmeldung keine Rückmeldung von uns bekommen, melden Sie sich bitte telefonisch bei uns. Anmeldeschluss ist zwei Tage vor dem jeweiligen Termin. Eintritt frei!



Öffentliche Bibliotheksführungen

Der Bürgerwunsch, öffentliche Bibliotheksführungen anzubieten, wird nun endlich erfüllt. Wir bieten mehrere Führungen zu unterschiedlichen Zeiten an. Einzelpersonen können sich unter Angabe der Telefonnummer oder E-Mail-Adresse anmelden. Die Führungen werden auf 25 Teilnehmer beschränkt und dauern ca. 90 Minuten. Bei Krankheitsfall bitte rechtzeitig telefonisch oder per E-Mail absagen, damit die Teilnehmer von der Warteliste nachrutschen können. Sollten Sie auf Ihre Formular-Anmeldung keine Rückmeldung von uns bekommen, wurden Sie erfolgreich zur öffentlichen Bibliotheksführung angemeldet.