Öffentliche Bibliotheksführungen

Der Bürgerwunsch, öffentliche Bibliotheksführungen anzubieten, wird nun endlich erfüllt. Wir bieten mehrere Führungen zu unterschiedlichen Zeiten an. Einzelpersonen können sich unter Angabe der Telefonnummer oder E-Mail-Adresse anmelden. Die Führungen werden auf 25 Teilnehmer beschränkt und dauern ca. 90 Minuten. Bei Krankheitsfall bitte rechtzeitig telefonisch oder per E-Mail absagen, damit die Teilnehmer von der Warteliste nachrutschen können. Sollten Sie auf Ihre Formular-Anmeldung keine Rückmeldung von uns bekommen, wurden Sie erfolgreich zur öffentlichen Bibliotheksführung angemeldet.



Bastelnachmittage für Kinder

Burg der Sinne
Kinder zwischen 3 und 5 Jahren haben die Möglichkeit, an unserer "Burg der Sinne" teilzunehmen. Hier kümmert sich das Bibliotheksteam um unsere kleinsten Besucher und bereitet ihnen einen interessanten Nachmittag mit Gesang und Bastelkunst. Die Burg der Sinne finden freitags zwischen 15:00 - 16:15 Uhr statt. Voranmeldungen unter der Tel. 07321/327-4321 oder das unten stehende Formular ausfüllen. Sollten Sie auf Ihre Formular-Anmeldung keine Rückmeldung von uns bekommen, melden Sie sich bitte telefonisch bei uns. Der Anmeldeschluss ist zwei Tage vor dem jeweiligen Termin. Eintritt frei.






Burgtreff
Kinder zwischen 6 und 9 Jahren haben die Möglichkeit, an unserem beliebten Burgtreff direkt in der Stadtbibliothek teilzunehmen. Hier werden regelmäßig Themen-Nachmittage veranstaltet, bei denen sich das Bibliotheksteam immer eine Menge einfallen lässt. Der Burgtreff findet an bestimmten Donnerstagen zwischen 14:00 - 15:30 Uhr statt. Voranmeldungen unter der Tel. 07321/327-4321 oder das unten stehende Formular ausfüllen. Sollten Sie auf Ihre Formular-Anmeldung keine Rückmeldung von uns bekommen, melden Sie sich bitte telefonisch bei uns. Anmeldeschluss ist zwei Tage vor dem jeweiligen Termin. Eintritt frei!



05.03.2020 = Peter Rospert: Serienmord in Heidenheim

Eine Serie von Morden in Heidenheim stellt die Heidenheimer Kripo vor ein Rätsel. Zuerst wird die Leiche einer erstochenen Religionslehrerin der örtlichen Realschule in ihrem Auto gefunden, zwei Wochen später findet man ihren Sohn, ebenfalls in seinem Auto ermordet. Zwei abgetrennte Schafsköpfe, die vor dem ersten Mord bereits vor dem Haus der Opfer abgelegt worden sind, geben weitere Rätsel auf. Die Kripo verdächtigt paramilitärisch getrimmte Mitglieder einer rechtsgerichteten Gruppierung, zu denen auch das zweite Opfer gehört hatte. Als dann jedoch eine weitere Leiche entdeckt wird, ergeben sich ganz neue Spuren.
 
Der in Schwäbisch Gmünd lebende Autor wurde 1944 in Breslau geboren und stellt in Heidenheim sein Debüt vor. Peter Rospert arbeitete jahrelang bei der Luftwaffe, bevor er studierte und danach – wie sein erstes Mordopfer - als Realschullehrer für Deutsch, Geschichte und Technik in Winnenden und Lorch unterrrichtete.

Donnerstag, 26. März 20, 19 Uhr
Margarete-Hannsmann-Saal
 
Eintritt:   VVK 10.-/AK 12.- (VVK: Stadtbibliothek, Tourist-Info)
Onlinetickets: hier

11.03.2020 = Perspektive Kirchenmusik – Podiumsdiskussion zur Zukunft der Musik im kirchlichen Rahmen

Die Kirche hat ihren selbstverständlichen Platz in der Gesellschaft verloren. Längst wird sie in vielerlei Hinsicht kritisch beäugt. Welche Auswirkungen hat dies auf die Kirchenmusik? Ist Kirche und damit auch ihre Musik überflüssig? Wie sieht die kirchliche und die kirchenmusikalische Zukunft aus? Darüber wollen wir mit Fachleuten sprechen. Dabei sollen Sie in das Gespräch involviert werden.
 
Auf dem Podium:
Walter Hirt, Diözesanmusikdirektor der Diözese Rottenburg- StuttgartMatthias Handke, Landesmusikdirektor der Landeskirche Baden-WürttembergProf. Dr. Sven van Meegen, Dekan des katholischen Dekanats HeidenheimSteffen Palmer, Stellvertretender Dekan im evangelischen KirchenbezirkTuan Anh Le, PfarrerJan Martin Chrost, Regionalkantor

Mittwoch, 11. März 20, 19.30 Uhr
Margarete-Hannsmann-Saal

Kostenlose Eintrittskarten in der Bibliothek und in der Tourist-Information

12.03.2020 = Elektronische Spiele für Neueinsteiger

Wer bislang keine Möglichkeit hatte, unter Anleitung einfache Konsolenspiele oder PC-Spiele auszuprobieren, hat hier eine tolle Möglichkeit. Anfänger unter sich können ungehindert erste Erfahrungen sammeln. Gerne sehen wir hier auch ältere Junggebliebene. Einfach mal was Neues machen, Up-to-date-bleiben.
 
Donnerstag, 12. März 20, 10 - 12 Uhr
Gaming-Raum, 1.OG

Teilnahme kostenlos. Anmeldung vorab in der Bibliothek oder beim Stadtseniorenrat.
 
Eine Kooperation mit dem Stadtseniorenrat und dem Medienzentrum

13.03.2020 = Opening der ComputerSpielSchule

Seit fast einem Jahr sind die Pforten der Computerspielschule Heidenheim für Kinder und Jugendliche, wie auch für alle interessierten Eltern und Verwandten, geöffnet. Seitdem wollen wir Generationshürden überwinden und zeigen, dass "Gaming" etwas für jedes Alter ist und wie vielfältig die Welt der digitalen Medien sein kann.
Zusammen mit jugendlichen Coaches bieten wir ein Minecraft-Build-Event an. Im ganzen Haus gibt es spannende Stationen mit faszinierender Virutal Reality, kreativen Lego-Ecken, aufregende Gaming-Wettbewerbe und vieles mehr.
Einfach kommen und staunen!
 
Freitag, 13. März 20, 14 - 18 Uhr
Stadtbibliothek & Medienzentrum

Teilnahme kostenlos.

Eine Kooperation mit dem Stadtseniorenrat und dem Medienzentrum

16.03.2020 = Ingo Siegner: Der kleine Drache Kokosnuss bei den Römern

Kokosnuss, Matilda und Oskar reisen in das antike Rom. Oskar möchte nämlich unbedingt einmal einen leibhaftigen Gladiator sehen. Im Wald bei Rom treffen sie den Sklaven Cinquecento. Cinquecento ist auf der Flucht, denn die Römer wollen ihn ins Kolosseum schicken. Dort soll er gegen den stärksten Gladiator aller Zeiten antreten: Maximus Doppelplus! Doch was soll der schmächtige Cinquecento gegen den unbesiegbaren Maximus Doppelplus ausrichten? Kokosnuss, Matilda und Oskar beschließen, Cinquecento bei der Flucht zu helfen. Leider geraten die vier Abenteurer gleich zu Beginn der Flucht an einen skrupellosen Sklavenhändler…
 
Ingo Siegner, der den kleinen Drachen Kokosnuss und seine Freunde Oskar und Matilda erfunden hat,                                 kommt nach Heidenheim, um den 27. Band seiner beliebten Drachenbuch-Reihe höchst selbst vorzustellen. Nach Lehre und Studium arbeitete er zuerst für einen Veranstalter von Familienreisen, bevor er seit 2002 als Autor und Illustrator in Hannover erfolgreich tätig ist. Die Lesung mit dem gekürten Lesekünstler des Jahres 2012 wird bestimmt ein Highlight! Also unbedingt Plätze sichern!    
 
Für Drache Kokosnuss-Fans ab 6 Jahren

Montag, 16. März 20, 15 Uhr
Margarete-Hannsmann-Saal
 
Eintritt frei
Kostenlose Einlasskarten in der Stadtbibliothek und der Tourist-Information

22.04.2020 = Girls Gaming

Mädelsnachmittag im Gamingraum, die Jungs müssen draußen bleiben. Egal, ob Singstar, Just Dance oder Ostwind – wir haben tolle Mädelsspiele zur Auswahl.

Mittwoch, 22. April, 14 – 16 Uhr
Gamingraum der Stadtbibliothek


Voranmeldung nicht notwendig, Leseausweis mitbringen.

27.04.2020 = Michael Peinkofer: Phönix - Sintflut

Einer der erfolgreichsten Fantasy-Autoren Deutschlands zu Gast in Heidenheim.
 
Mit der Reihe „Phönix“ schrieb Michael Peinkofer nach zahlreichen Bestsellern seine erste Young-Adult-Trilogie und stellt hier den letzten Band „Sintflut“ vor: Die Flucht aus dem abgeschotteten Dorf hat das Leben von Callista, ihren Freund Lukan und ihren Bruder Jona grundlegend verändert. Callista erkennt Lukan fast nicht wieder und sein Verrat, durch den sie von den feindlichen Maschinen entführt werden konnte, lastet noch immer schwer auf ihr. Nun befindet sie sich allein an Bord eines Luftschiffs und soll zum legendären Phönix gebracht werden. Während Callista noch immer mit ihren widersprüchlichen Gefühlen für Lukan kämpft, entdeckt ihr Bruder Jona, dass in ihm Gaben schlummern, von denen keiner etwas ahnte – und die das Schicksal des gesamten Widerstands verändern könnten…
 
Michael Peinkofer, 1969 geboren, begeisterte sich schon während seiner Grundschulzeit für das Schreiben und Erzählen von Geschichten. Unter diversen Pseudonymen veröffentlichte er später zahlreiche Kriminal-, Fantasy- und Science Fiction-Romane, bis er 2004 seinen ersten großen Roman herausbrachte, der sich sofort zu einem Bestseller entwickelte und in viele Sprachen übersetzt wurde. Seitdem wurden alle seine Serien wie die „Orks“, seine Romane um „Die Zauberer“ oder die Trilogie „Die Könige“ zu Bestsellern.
 
Dienstag, 27. April 20, 20 Uhr
Margarete-Hannsmann-Saal
 
Eintritt:   VVK 10.-/AK 12.- (VVK: Stadtbibliothek, Tourist-Info)
Onlinetickets: hier

05.05.2020 = WLB Esslingen: Hörbe und sein Freund Zwottel

Hutzelmann Hörbe aus dem Siebengiebelwald und Zwottel, der Zottelschratz aus den Worlitzer Wäldern sind die dicksten Freunde, und das schon seit vorgestern. Hörbe trägt einen großen Hut und der lustige Zwottel hat einen dicken Zottelpelz und einen langen Zottelschwanz. Für Hutzelmann Hörbe und den Zottelschratz Zwottel gibt es einfach nichts Schöneres, als Freunde zu haben. Und seit die beiden zusammen in Hörbes Hutzelhaus wohnen, steckt jeder Tag voller lustiger Abenteuer. Zu zweit macht einfach alles doppelt so viel Spaß! Nicht nur das Pri-pra-Preiselbeermirmulade kochen, sondern noch so viel mehr…
 
Die Schauspieler Paulina Pawlik und Matthias Happach von der Württembergischen Landesbühne Esslingen lassen den beliebten Kinderbuchklassiker von Otfried Preußler „lebendig“ werden. Denn die Geschichte wird bezaubernd erzählt und gespielt und schon stecken die kleinen Zuschauer mitten in der Handlung um die dicke Freundschaft zwischen Hörbe und Zwottel und ihren Abenteuern. So wunderbar-spielerisch kann (Vor-)Leseförderung sein!
 
Für beste Freunde ab 4 Jahren

Dienstag, 5. Mai 20, 14.30 Uhr
Margarete-Hannsmann-Saal

Eintritt frei
Kostenlose Einlasskarten in der Stadtbibliothek und der Tourist-Information

08.05.2020 = Tag für Sehende und Nichtsehende

13 - 15 Uhr: Blinde und sehbehinderte Leser/innen entdecken die Stadtbibliothek

Wie und womit schauen blinde und sehbehinderte Kinder Bilderbücher an?
Welche Brettspiele gibt es für Kinder mit einer Sehbeeinträchtigung?
Zwischen 13 und 15 Uhr sind Schüler und Lehrer der Nikolauspflege (Stiftung für blinde und sehbehinderte Menschen) in der Stadtbibliothek und zeigen die Welt von blinden und sehbehinderten Bücherfreunden. An verschiedenen Stationen kann man Tastbücher und Spiele unter der Augenbinde ausprobieren oder Bücher mit der Lupe anschauen.
Die Stadtbibliothek stellt ihre neuen Spiele vor, die Sehende und Nichtsehende gemeinsam spielen können.


Kooperation mit der Nikolauspflege – Stiftung für blinde und sehbehinderte Menschen

18.30 Uhr: „Humor a la Carte“ – Ein literarisches Menü aus deutschen Landen

Martin Pfisterer und Wolfgang Hartmann lesen Humorvolles, Unterhaltendes u. a. von Horst Evers, Wolfgang Herrndorf, Frank Goosen, Heinrich von Kleist und Thomas Bernhard.
Sie sind professionelle Sprecher der Bayerischen Blindenhörbücherei e.V. in München und lesen zusammen mit Kollegen jährlich rund 250-300 Hörbücher für Menschen mit Sehbeeinträchtigung neu ein.

Eintritt:   VVK 10.-/AK 12.- (VVK: Stadtbibliothek, Tourist-Informaton)
Onlinetickets: hier

28.05.2020 = Edgar Rai: Im Licht der Zeit

„Niemand im Raum hätte sagen können, ob ihre Laszivität nur gespielt war, ob Marlene sie angedreht hatte wie einen Lichtschalter, oder ob sie Sternberg tatsächlich im nächsten Moment küssen würde. Nicht einmal sie selbst wusste es. Vollmöller und Pommer hielten den Atem an.“
Im Frühjahr 1929 redet alle Welt nur noch vom Tonfi lm. Während dieser in den USA schon in allen Kino-Palästen zu sehen ist, droht Deutschland den Anschluss zu verlieren. Um dies zu verhindern, soll die mächtige UFA Deutschland wieder ganz an die Spitze bringen. Ein halbes Jahr später hat Karl Vollmöller schon fast alles zusammen: ein modernes Tonfi lmstudio, ein hervorragendes  Drehbuch, den gefeierten Oscar-Preisträger Emil Jannings und den perfekten Regisseur. Es fehlt nur noch die perfekte Hauptdarstellerin. Wer kann die abgründige Figur der Rosa Fröhlich verkörpern? Etwa Marlene Dietrich? Als Revuegirl ist sie eine Klasse für sich, aber sie besitzt keinerlei schauspielerisches Talent!
„Im Licht der Zeit“ ist die Geschichte des „Blauen Engels“, der alle Beteiligten zu legendären Figuren des deutschen Films gemacht hat: Edgar Rai erzählt diese Geschichte mit einer beispiellosen Wucht, Originalität und Bildhaftigkeit.
 
Donnerstag, 28. Mai 20, 19 Uhr
Margarete-Hannsmann-Saal

Eintritt:   VVK 10.-/AK 12.- (VVK: Stadtbibliothek, Tourist-Informaton)
Onlinetickets: hier

30.05.2020 = FIFA 2020 - Turnier zur Weltmeisterschaft

Wir spielen gegen die Bibliothek in Ludwigshafen und weitere Bibliotheken. Wir suchen mehrere FIFA-Spieler, mit denen wir im Sommer 2020 passend zur WM ein bibliotheksübergreifendes Turnier veranstalten können.


Samstag, 30. Mai, 10 – 14 Uhr
Margarete-Hannsmann-Saal

Anmeldung an der Infotheke oder über das Anmeldeformular auf unserer Homepage

07.06.2020 = Theaterhaus Alpenrod: Vom Maulwurf, der wissen wollte wer ihm auf den Kopf gemacht hat

Nichts ist ärgerlicher, als wenn man sich gerade aus der Erde gräbt und plötzlich einen Haufen auf dem Kopf hat. Na, der Tag fängt ja gut an! Der kleine Maulwurf ist im wahrsten Sinne des Wortes „stinksauer“ und macht sich, kurzsichtig wie er ist, sofort auf die Suche nach dem Übeltäter. Seine meist gestellte Frage an diesem Tag lautet: „Hast du mir auf den Kopf gemacht?“ Aber alle Tiere, die er trifft, zeigen ihm umgehend, dass ihre Haufen ganz anders aussehen. Alle Tiere haben also ein offensichtliches Alibi. Wirklich alle? Jetzt können nur noch die Fliegen helfen…
Der Bilderbuchklassiker von Werner Holzwarth und Wolf Erlbruch ist seit 30 Jahren ein Bestseller, über 3 Millionen Mal verkauft und in 27 Sprachen übersetzt, und das mit einem Thema, über das Erwachsene nicht gerne reden, aber Kinder umso mehr interessiert. Petra Schuff vom Theaterhaus Alpenrod hat die Geschichte rund ums „Geschäft“ für die Bühne inszeniert. Das Figurentheaterstück hat sie um die Figuren Frau Dr. Forsch und Assistenzhund Bello erweitert, die gemeinsam auf die Suche nach dem Täter gehen.  

Für kleine Detektive ab 3 Jahren
 
Sonntag, 7. Juni 20, 15 Uhr
Margarete-Hannsmann-Saal

Eintritt: VVK 4.- / AK 5.-
VVK Stadtbibliothek, Tourist-Information
Onlinetickets: hier

27.06.2020 = Virtual Reality in der Stadtbibliothek

Wir tauchen mit unseren neuen VR-Brillen in bunte Welten ab und testen verschiedene Spiele.

Samstag, 27. Juni, 10 – 14 Uhr
Gamingraum der Stadtbibliothek

Anmeldung nicht notwendig, Leseausweis mitbringen

03.07.2020 = Lesenacht für Kids: Hallo, flotte Biene!

Bei Drohnen, Wächtern, Arbeitern und Königin denkt man vielleicht zuerst an ein Konsolenspiel. Aber weit gefehlt! Die Natur war schneller mit ihrer Erfindung. Bei unserer diesjährigen Lesenacht dreht sich alles um den Bienenstock und die Bienen. Nach einem flotten Bilderbuchkino erwarten wir Besuch von einem wahren Experten auf diesem Gebiet: Erich Fähnle von der gleichnamigen Bio-Imkerei in Zang. Wie entsteht Honig? Machen Bienen Winterschlaf? Haben Bienen eine Tanzschule besucht? Dem Bienen-Fachmann können Löcher in den Bauch gefragt werden, er weiß auf alles eine Antwort. Im Anschluss könnt ihr Euch für ein Erinnerungsfoto als Hobby-Imker mit Hut ablichten lassen.
Lasst Euch überraschen, aus was man alles eine Biene basteln kann. Fürs Lesen bleibt noch genug Zeit und auch das ein oder andere Spiel wird euch erwarten.
Nach dieser aufregenden Nacht frühstücken wir gemeinsam ein leckeres Honigbrötchen, bevor ihr nach Hause abschwirren könnt.
 
Freitag, 3. Juli bis Samstag, 4. Juli 20, 20 – 9 Uhr
Kinderbibliothek

Für Nachtschwärmer zwischen 7 und 10 Jahren

Mitbringen: Schlafunterlage, Schlafsack, Zahnbürste, Taschenlampe
 
Unkostenbeitrag: 12.-
Schriftliche Anmeldung und Zahlung in der Stadtbibliothek, Infotheke EG