Stadtbibliothek. Foto: Oliver Vogel

Veranstaltungen

Unser Herbst/Winter-Programm (6 MB).

In der Alarmstufe I ist der Besuch der Veranstaltungen im Innenbereich nur mit einem 2G Nachweis möglich. Personen, die nicht geimpft oder genesen sind, erhalten keinen Zutritt zur Einrichtung. Es gibt Ausnahmen für Schüler*innen bis 17 Jahren und Personen, die sich nicht impfen lassen können. Hier ist ein entsprechender ärztlicher Nachweis und ein negativer Schnelltest nötig. Es gelten weiterhin die FFP2-Maskenpflicht, die Abstands- und Hygieneregeln und die Kontaktdatenerfassung.

28. Januar I Mach dein Ding: Programmieren - Steuern - Spielen

Mach dein Ding: Programmieren - Steuern - Spielen

Steuere Kugeln, BB8 oder Käfer wohin du willst oder baue dich von Level zu Level. Wir spielen und kombinieren die analoge und digitale Welt.

Freitag, 28. Januar 22, 14-17 Uhr
Anmeldung nicht erforderlich, bitte Leseausweis mitbringen.

2. Februar I Burgzwerge

Burgzwerge

Leseförderung für Kinder von 1 bis 3 Jahren mit Finger- und Kniereiterspielen, Liedern und einem Bücherschatz. Eintritt frei. Eine Anmeldung ist erforderlich. 



4. Februar I Burg der Sinne

Burg der Sinne

Mit dem Bibliotheksritter Richard singen, basteln und die Welt der Bücher entdecken. Für alle Kinder zwischen 3 und 5 Jahren. Eintritt frei. Eine Anmeldung ist erforderlich. 
Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

7. Februar I Der Landkreis Heidenheim: Der Film. Die Geschichte

In diesem historischen Film präsentiert sich der Landkreis Heidenheim von den 20er- bis in die 70er-Jahre. Im Mittelpunkt stehen Privatfilme und der Alltag der Menschen im Albuch, Brenztal und auf dem Härtsfeld. Auch die Erfolgsgeschichte der Unternehmen Voith, Hartmann und WCM steht im Fokus. Umrahmt wird die Filmvorführung mit den Filmen „Die Brenz im Landkreis Heidenheim“ von Rudolf Hollein aus dem Jahr 2001 und „Reminiszenzen“ von M. Seidl aus dem Jahr 1976.

In Kooperation mit der Seniorenakademie Heidenheim

Montag, 7. Februar 22,  18 Uhr
Margarete-Hannsmann-Saal
 
Eintritt jeweils: VVK / AK 5.-
VVK Stadtbibliothek

11. Februar I 63. Vorlesewettbewerb des deutschen Buchhandels - Kreisentscheid

Vorlesewettbewerb des deutschen Buchhandels - Kreisentscheid

Zugegeben – lesen kann jeder Sechstklässler. Aber laut vorlesen vor Zuhörer*innen – da gehört schon eine große Portion Mut dazu. Die Kinder, die sich an diesem Nachmittag treffen, haben an ihren jeweiligen Schulen bereits den Vorlese-Wettbewerb gewonnen. Nun gilt es, wieder alles zu geben und mit den anderen Schulsieger*innen des Kreises vor einer Jury aufzutreten. Die Lesezeit beträgt 3 Minuten. Bis zum Schluss bleibt es spannend, wer das Rennen macht. Wenn es von der Punktzahl her sehr knapp zugeht, kann es auch zu einem Stechen kommen. Dann wird als besondere Herausforderung aus einem unbekannten Text vorgelesen. Teilweise reisen die „Vorleser*innen“ mit ihren Fanclubs an, die fest die Daumen für ihre Favoriten drücken. Der Sieger, die Siegerin des Nachmittags kommt weiter in den Bezirksentscheid, der im Raum Stuttgart stattfinden wird.
Der 63. Vorlesewettbewerb gipfelt im Finale der Landesbesten im Juni 2022 in Berlin.

Nicht nur für die Wettstreiter*innen ein aufregender Nachmittag, sondern für alle Lesebegeisterten, die mutigen Kindern gern beim Vorlesen zuhören, Daumen drücken und sie anfeuern.
Für neugierige Geschichtensammler*innen jeden Alters
 
Freitag, 11. Februar 22, 14 Uhr
Die Veranstaltung findet online ohne Zuschauer*innen statt

14. Februar I Heidenheim in den 70er und 80er Jahren

Heidenheim in den 70er und 80er Jahren

Gezeigt werden Filme und Filmausschnitte, die in den 70er und 80er Jahren entstanden sind, so z.B. die Sicht eines Besuchers aus Clichy anlässlich der 20 jährigen Partnerschaft im Jahr 1979 und „Heidenheim – Portrait einer Stadt“ (1982/83). Es wird die ganze Bandbreite von Sehenswürdigkeiten, Freizeitangebot, sportlichen und kulturellen Aktivitäten, die industrielle Entwicklung und das Leben in der Stadt gezeigt. Der dritte Film beschäftigt sich mit der Renovierung des Alten Eichamtes in der Hinteren Gasse von 1978 – 80 und der Einrichtung eines Seniorentreffs. Die Bauarbeiten, die Einweihung und das Angebot für Senioren sind Thema des Films.
 
In Kooperation mit der Seniorenakademie Heidenheim

Montag, 14. Februar 22, 18 Uhr
Margarete-Hannsmann-Saal
 
Eintritt jeweils: VVK / AK 5.-
VVK Stadtbibliothek 

17. Februar I Burgtreff

Burgtreff

Du bist zwischen 6 und 9 Jahren alt und hast Lust auf Geschichten, Basteln und Spiele? Dann komm zum Burgtreff! Eintritt frei. Eine Anmeldung ist erforderlich.



18. Februar I Schokolade fair naschen: Eine Multivisionsshow mit Verkostung

Schokolade fair naschen: Eine Multivisionsshow mit Verkostung

Schokolade gehört zu den beliebtesten Süßigkeiten weltweit. Sie ist köstlich, schmilzt auf der Zunge und ruft Glücksgefühle hervor. Ihre Hauptingredienzen sind Kakao, Zucker und Milch. Wer verdient mit ihnen das große Geld? Ist Schokolade gesund und wer hat sie erfunden? Diesen Fragen gehen Dr. Jutta Ulmer und Dr. Michael Wolfsteiner in ihrer Multivisionsshow auf den Grund. Die Live-Reportage beginnt in den mystischen Regenwäldern Guatemalas, wo die Maya bereits vor 1.500 Jahren Trinkschokolade zubereiteten. Sie führt zu den ersten Schokoladenfabriken Europas und den Gründen, warum heute im konventionellen Kakaosektor Armut und Kinderarbeit weit verbreitet sind. Eine Alternative bietet der Faire Handel, weshalb die beiden Fotojournalisten drei bio-zertifizierte Fair-Trade-Kleinbauernverbände besucht haben: in Bolivien Kakaobauern von EL CEIBO, in Paraguay Zuckerrohrbauern von Manduvira und in Deutschland eine Milchbauernfamilie der Molkerei Berchtesgadener Land. Mit außergewöhnlichen Fotos berichtet das weitgereiste Duo über deren Arbeitsalltag und zeigt, wie der Faire Handel im Globalen Süden und Norden wirkt.

Kooperation mit dem Weltladen e.V. Heidenheim und dem Cafe Samocca

Freitag, 18. Februar 22, 19 Uhr   
Margarete-Hannsmann-Saal
 
Eintritt: VVK 10.- / AK 12.-
VVK: Stadtbibliothek 

Literaturtage „multimedial“

Vom 13. bis 22. Mai 2022 finden die nächsten Heidenheimer Literaturtage statt. Unter dem Motto „Literatur multimedial“ werden die vielfältigen analogen und digitalen Möglichkeiten, die die neue Bibliothek bietet, thematisiert. Auf dem Programm stehen Lesungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Musik und Literatur, Kindertheater und Workshops, Filme, Gaming, Medienbildung und weitere Aktionen.
Freuen Sie sich auf:

  • die aus dem Fernsehen bekannte Moderatorin und Autorin Elke Heidenreich und der Literaturkritiker Denis Scheck
  •  die beiden Schauspieler und Brüder Sönke und Wotan Wilke Möhring
  • die mit dem Deutschen Buchpreis 2021 ausgezeichnete Autorin Antje Rávic Strubel
  • die Österreicherin Ursula Poznanski, die für Kinder, Jugendliche und Erwachsene schreibt
  • die Lyrikerin und Ingeborg-Bachmann-Preisträgerin Nora Gomringer mit der Thereminspielerin Verena Marisa
  • der in Heidenheim geborene Patrick Findeis wird sein brandneues Buch vorstellen, das im Frühjahr erscheint
  • und viele weitere interessante Veranstaltungen

Kontakt

Bibliothek
Willy-Brandt-Platz 1
89522 Heidenheim an der Brenz
Fax (0 73 21) 3 23-43 11