Öffentliche Bibliotheksführungen

Der Bürgerwunsch, öffentliche Bibliotheksführungen anzubieten, wird nun endlich erfüllt. Wir bieten mehrere Führungen zu unterschiedlichen Zeiten an. Einzelpersonen können sich unter Angabe der Telefonnummer oder E-Mail-Adresse anmelden. Die Führungen werden auf 25 Teilnehmer beschränkt und dauern ca. 90 Minuten. Bei Krankheitsfall bitte rechtzeitig telefonisch oder per E-Mail absagen, damit die Teilnehmer von der Warteliste nachrutschen können. Sollten Sie auf Ihre Formular-Anmeldung keine Rückmeldung von uns bekommen, wurden Sie erfolgreich zur öffentlichen Bibliotheksführung angemeldet.



Bastelnachmittage für Kinder

Burg der Sinne
Kinder zwischen 3 und 5 Jahren haben die Möglichkeit, an unserer "Burg der Sinne" teilzunehmen. Hier kümmert sich das Bibliotheksteam um unsere kleinsten Besucher und bereitet ihnen einen interessanten Nachmittag mit Gesang und Bastelkunst. Die Burg der Sinne finden freitags zwischen 15:00 - 16:15 Uhr statt. Voranmeldungen unter der Tel. 07321/327-4321 oder das unten stehende Formular ausfüllen. Sollten Sie auf Ihre Formular-Anmeldung keine Rückmeldung von uns bekommen, melden Sie sich bitte telefonisch bei uns. Der Anmeldeschluss ist zwei Tage vor dem jeweiligen Termin. Eintritt frei.






Burgtreff
Kinder zwischen 6 und 9 Jahren haben die Möglichkeit, an unserem beliebten Burgtreff direkt in der Stadtbibliothek teilzunehmen. Hier werden regelmäßig Themen-Nachmittage veranstaltet, bei denen sich das Bibliotheksteam immer eine Menge einfallen lässt. Der Burgtreff findet an bestimmten Donnerstagen zwischen 14:00 - 15:30 Uhr statt. Voranmeldungen unter der Tel. 07321/327-4321 oder das unten stehende Formular ausfüllen. Sollten Sie auf Ihre Formular-Anmeldung keine Rückmeldung von uns bekommen, melden Sie sich bitte telefonisch bei uns. Anmeldeschluss ist zwei Tage vor dem jeweiligen Termin. Eintritt frei!



31.01.2020 = Lego-Day im Gamingraum

LEGO total: Helden der virtuellen LEGO-Welt, LEGO-Mindstorms und LEGO-Bauen mit großen und kleinen Steinen in der realen Welt lassen Lego in allen Dimensionen erleben.

Freitag, 31. Januar 20, 14 - 16 Uhr
Gamingraum der Stadtbibliothek

Teilnahme ab 6 Jahren. Anmeldung ist nicht erforderlich.

05.02.2020 = Fabian Karg: „Was spielst du da eigentlich?“ – die digitalen Spielewelten unserer Kinder

Fortnite, Brawl Stars & Co. wirklich verstehen? Fabian Karg

Digitale (soziale) Spiele wie Fortnite, Brawl Stars oder FIFA sind heute ein fester Bestandteil der Lebenswelt unserer Kinder.
Warum verbringen sie so viel Zeit in der virtuellen Welt? Wieso kehren sie immer wieder dahin zurück? Zahlreichen Eltern fehlt hier das Verständnis und damit der Zugang zur digitalen Lebenswelt ihrer Kinder. Das fehlende Hintergrundwissen, Vorurteile oder eine negative Berichterstattung in den Medien können dazu führen, dass Eltern sich infolgedessen gezwungen fühlen, mehr zu verbieten als zuzulassen. Kinder fühlen sich so oft missverstanden und unbegründet zurückgesetzt.
Nichts ist so wichtig, wie ein Gleichgewicht zwischen dem begründeten Verbot und einem vertrauensvollen Zulassen. Um diesen Balanceakt gut zu bewältigen, ist es für uns Erwachsene unerlässlich, sich mit den digitalen Spielewelten unserer Kinder auseinanderzusetzen.
Fabian Karg vom Landesmedienzentrum Baden- Württemberg ist Gymnasiallehrer und ausgebildeter Coach für Medienkompetenzentwicklung an Schulen.

Mittwoch, 05. Februar 20, 19 Uhr
Margarete-Hannsmann-Saal

Kostenlose Eintrittskarten in der Bibliothek und Tourist-Information
 
Eine Veranstaltung im Rahmen der ComputerSpielSchule Heidenheim

06.02.2020 = Fabian Karg: „Das Spieleleben wäre so schön, wenn da nicht die Lehrer und Eltern wären!“

Die fünf besten Tipps, den „digitalen Spiele-Ärger“ zu Hause und in der Schule zu vermeiden! Hintergründe, Fakten...

Digitale (soziale) Spiele wie Fortnite, Brawl Stars oder FIFA sind heute ein fester Bestandteil der Lebenswelt von Jugendlichen. Eltern und Lehrer haben dafür oft kein Verständnis, verbieten den Jugendlichen sogar das Spielen. Warum sie jedoch gerne und viel Zeit mit Gaming verbringen und wie die Mechanismen hinter den Plattformen funktionieren, werden wir gemeinsam betrachten und uns überlegen, wie man mehr Verständnis für die Welt der Spiele schaffen kann und mit welchen Fragen oder Bedenken Eltern und Lehrer vielleicht Recht haben.
Fabian Karg vom Landesmedienzentrum lädt Jugendliche ab 12 Jahre ein, die Chancen und Probleme gemeinsam zu diskutieren.

Donnerstag, 06. Februar 20, 14 Uhr
Margarete-Hannsmann-Saal
 
Eintritt frei, Klassen mit Anmeldung
 
Eine Veranstaltung im Rahmen der ComputerSpielSchule Heidenheim

16.02.2020 = Compagnie Nik: 1 vor dem anderen

Valentin und Waldemar haben eine Geschichten-Schatzkiste gefunden. Stück für Stück spuckt sie auf Papierstreifen eine Geschichte aus und verspricht demjenigen, der sie spielt am Ende einen Schatz. „Das häßliche Entlein“ scheint es zu werden. Mit großer Spiellust und Freude an schräger Verkleidung stürzen sich die beiden Helden in die Geschichte. Aber Ungerechtigkeiten rütteln immer wieder an ihrer Freundschaft. Das normale Ende der bekannten Geschichte können sie nach diesen Ereignissen so nicht mehr spielen. Tiefer wollen sie gehen und machen eine wichtige Entdeckung. Es gibt einen S(ch)atz für uns alle – voller Klugheit und Schönheit - von der Würde des Menschen. Einen Schatz, den die Beiden gemeinsam bergen wollen…  
 
Dominik Burki und Niels Klaunick von der Compagnie Nik setzen Hans Christian Andersens Märchen vom häßlichen Entlein höchst kreativ, unterhaltend, clownesk und humorvoll um. So dass am Ende ganz spielerisch und nebenbei allen glasklar wird, wie wichtig Respekt im Umgang miteinander ist.    
 
Für Schatzsucher ab 4 Jahren

Sonntag, 16. Februar 20, 15 Uhr
Margarete-Hannsmann-Saal
 
Eintritt: VVK 4.- / AK 5.- (Verkaufsstart am 09.01.2020)

VVK Bibliothek, Tourist-Information

07.02.20 = 61. Vorlesewettbewerb des deutschen Buchhandels - Kreisentscheid

Alle Jahre wieder… steht nicht nur Weihnachten und Ostern vor der Tür, sondern auch der Vorlesewettbewerb des deutschen Buchhandels. 2020 jährt sich die größte Leseförderungsinitiative Deutschlands zum 61. Mal. Es werden wieder rund 600 000 Teilnehmer erwartet. Und da behaupte noch jemand, es würde nicht mehr gelesen! In über 7000 Schulen wurden im Dezember die Schulsieger der sechsten Klassen gekürt. Nun geht es in die nächste Runde: den Kreisentscheid.
 
Ein bisschen Aufregung gehört dazu. Müssen die Kinder doch vor einer sechsköpfigen Jury und dem Publikum eine Textpassage aus einem von ihnen selbst gewählten Buch vorlesen, das ein anderes als das vom Schulwettbewerb sein soll. Eine große Bandbreite von Titeln, die von den Kindern aktuell und gern gelesen werden, offenbart sich den gespannten Zuhörern. 3 Minuten stehen den jungen Vorlesern zur Verfügung, um die Juroren zu überzeugen, dass sie die Besten sind. An diesem Nachmittag wird sich entscheiden, wer im Frühjahr beim Lesewettstreit auf Bezirksebene an den Start geht.
 
Für Geschichtensammler jeden Alters
 
Freitag, 7. Februar 20, 14 Uhr
Margarete-Hannsmann-Saal

Eintritt frei

20.02.2020 = Leo & Gutsch: Du bleibst mein Sieger, Tiger

Ein kolumnistischer Schlagabtausch live auf der Bühne
 
Alterspubertät, eine schwierige verwirrende Zeit, schon klar. Aber wie wir wissen, ist es nur eine Phase. Und diese Phase ist bald vorbei! Tja, leider nicht. Die Wahrheit ist, es wird erstmal noch ein bisschen schlimmer. Denn jetzt beginnt Phase zwei: die fortgeschrittene Alterspubertät.
Weibliche Alterspubertierende wollen plötzlich, dass man sich als Paar nochmal „neu entdeckt“. Beim Tango. Oder beim Tantra. Sie werden Vegetarier oder Veganer oder besuchen einen Wildkräuter-Workshop. Männliche Alterspubertierende sind vor Neid zerfressen auf die kraftstrotzenden Teenagerfreunde ihrer Teenagertöchter, versinken knietief in Nostalgie, sitzen in der Burnout-Klinik oder fahren zur Haartransplantation nach Osteuropa.
 
Die zwei Kolumnisten der Berliner Zeitung schreiben seit fünfzehn Jahren ihre Kolumnen über das Leben als Mann. „Gutsch und Leo schreiben schräg, komisch, ein bisschen durchgeknallt, aber sehr wahrhaftig über einen Lebensabschnitt, mit dessen Merkwürdigkeiten sie nicht gerechnet hätten.“ (Christine Westermann, WDR)
 
In Kooperation mit der Kulturschiene
 
Eintritt: VVK / AK 19.- (Schüler/Studenten 9,50)
VVK Tourist-Information